16. Mai 2019 / 11:05 Uhr

Überraschende Wende! Wechsel von 96-Flitzer Bebou nach Gladbach ist geplatzt

Überraschende Wende! Wechsel von 96-Flitzer Bebou nach Gladbach ist geplatzt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ihlas Bebou wird nicht zu Borussia Mönchengladbach wechseln.
Ihlas Bebou wird nicht zu Borussia Mönchengladbach wechseln. © nordphoto
Anzeige

Der Transfer von Ihlas Bebou zu Borussia Mönchengladbach wird nicht zustande kommen. Der Offensivspieler von Hannover 96 wird seine Ausstiegsklausel dennoch ziehen - ein anderer Bundesligaklub ist jetzt an ihm dran.

Anzeige
Anzeige

Es schien nur eine Frage der Zeit gewesen zu sein, bis der Transfer von Ihlas Bebou zu Borussia Mönchengladbach vermeldet wird. Nun kam jedoch die überraschende Wende. Nach Informationen des SPORTBUZZER ist der Wechsel zu den "Fohlen" geplatzt. Zwar hatten die Gladbacher ernsthaft Interesse an einer Verpflichtung des 25-jährigen Flügelstürmers - doch Bebou scheint anderweitig zu planen.

Nach Informationen der Bild will die TSG 1899 Hoffenheim Bebou verpflichten - demnach soll der Transfer noch in dieser Woche unter Dach und Fach gebracht werden. Bebou hat in seinem bis 2021 laufenden Vertrag eine Ausstiegsklausel von zehn Millionen Euro verankert. Dass diese bei einem 96-Abstieg gezogen wird, war bereits klar.

Die Karriere von Ihlas Bebou in Bildern:

Ihlas Bebou wechselte 2011 aus der B-Jugend des VfB Hilden zu Fortuna Düsseldorf. Im April 2013 machte er mit 19 Jahren sein erstes Spiel für die U23 in der Regionalliga West. Dieses Bild zeigt ihn einen Monat später beim Spiel gegen die Sportfreunde Siegen, bei dem ihm zwei Vorlagen gegangen.   Zur Galerie
Ihlas Bebou wechselte 2011 aus der B-Jugend des VfB Hilden zu Fortuna Düsseldorf. Im April 2013 machte er mit 19 Jahren sein erstes Spiel für die U23 in der Regionalliga West. Dieses Bild zeigt ihn einen Monat später beim Spiel gegen die Sportfreunde Siegen, bei dem ihm zwei Vorlagen gegangen.   ©
Anzeige

Bebou fehlte oft verletzt - war er fit, zeigte er seine Klasse

Bebou fehlte den Roten in dieser Saison gleich zweimal länger verletzungsbedingt, kam insgesamt nur auf elf Einsätze. War er fit, zeigte er seine Qualitäten allerdings fast immer (vier Tore, drei Assists). Zuletzt am vergangenen Samstag bei seinem Comeback gegen den SC Freiburg: Temporeich, dribbelstark und torgefährlich präsentierte sich Bebou und hob die 96-Offensive auf ein ganz anderes Niveau. Den Abstieg konnte er aber nicht mehr verhindern.

Mehr zu Hannover 96

Bebou wäre nach Niclas Füllkrug (zu Werder Bremen) und Pirmin Schwegler (zu den Western Sydney Wanderers) der dritte Abgang bei 96. Der Absteiger steht vor einem gewaltigen Umbruch. Neben den Leihspielern Takuma Asano, Nicolai Müller, Bobby Wood, Kevin Akpoguma und Kevin Wimmer stehen auch Großverdiener wie Walace (bei Fenerbahce Istanbul im Gespräch) und Leistungsträger wie Michael Esser (Fortuna Düsseldorf hat Interesse) vor dem Abschied.

Das waren die Sommertransfers von Hannover 96 seit 2010:

Sommer 2019: Cedric Teuchert (FC Schalke 04 -> Hannover 96, Leihe mit Kaufoption) Zur Galerie
Sommer 2019: Cedric Teuchert (FC Schalke 04 -> Hannover 96, Leihe mit Kaufoption) ©

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt