22. September 2020 / 09:41 Uhr

Problemzone Gehalt: Falette ist und bleibt Favorit für die 96-Abwehr

Problemzone Gehalt: Falette ist und bleibt Favorit für die 96-Abwehr

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Beim 1:1 gegen Bielefeld gehörte Simon Falette nicht einmal zu Frankfurts Kader.
Beim 1:1 gegen Bielefeld gehörte Simon Falette nicht einmal zu Frankfurts Kader. © imago images/Hartenfelser
Anzeige

„Gerry Zuber weiß Bescheid. Wir Trainer haben immer Wünsche“, sagt Kocak nach dem 2:0 gegen Karlsruhe. Oben auf der Wunschliste steht ein gestandener Abwehrmann, einer der die erste oder die zweite deutsche Liga kennt. Das trifft auf Marc Lamti, bei aller Körperlänge und bei allem Talent nicht zu. Aber auf Simon Falette.

Kocaks Wunschspieler soll noch in dieser Woche kommen. Favorit ist Simon Falette von Eintracht Frankfurt. Die Klubs werden sich recht schnell einig.

Anzeige

Falette spielt in Frankfurt keine Rolle, gehörte beim 1:1 gegen Bielefeld nicht einmal zum Kader. Falette will weg – Vereine gibt es genug, die den 1,85-Meter-Mann nehmen würden. Anderlecht soll interessiert sein.

User-Noten: So habt ihr die Spieler von Hannover 96 gegen den KSC bewertet

Michael Esser – Note 3: Seine lauten Ansagen hallen wegen der Mini-Atmosphäre im Corona-Stadion umso lauter durch die Arena. Mit klarer Ansprache, sehr redselig. Kurz vor der Halbzeitpause mit Abstimmungsproblemen, obwohl der lange KSC-Ball eine gefühlte Ewigkeit in der Luft ist. Serviert so beinahe die Ausgleichschance. Ansonsten keine großen Probleme. Zur Galerie
Michael Esser – Note 3: Seine lauten Ansagen hallen wegen der Mini-Atmosphäre im Corona-Stadion umso lauter durch die Arena. Mit klarer Ansprache, sehr redselig. Kurz vor der Halbzeitpause mit Abstimmungsproblemen, obwohl der lange KSC-Ball eine gefühlte Ewigkeit in der Luft ist. Serviert so beinahe die Ausgleichschance. Ansonsten keine großen Probleme. ©

Das Problem bleibt – wie wiederholt bei Falette – das Gehalt. Bei seiner Leihe in die Türkei im Winter konnte Fenerbahce zunächst die 600.000 Euro für ein halbes Jahr nicht bezahlen.

Anzeige

Bobic und 96 haben einen guten Draht

Fenerbahce ließ die Kaufoption verstreichen, verhandelte aber weiter mit Frankfurt. Aber die Eintracht möchte den Deal lieber mit den Roten durchziehen. Vorstand Fredi Bobic und Hannover 96 haben einen gute Draht – den Stress mit Fenerbahce wird sich Bobic ersparen wollen.

Allein Falette muss ebenfalls bereit sein, sparsamer zu sein. Ein Millionengehalt wie in Frankfurt kann er in Hannover nicht verlangen und verdienen. 96 bietet eine Gehaltsstaffelung an: hohes Zweitliga-Einkommen in der 2. Liga, dazu eine erstklassige Steigerungsrate im Falle eines Aufstiegs.

Falettes Vertrag läuft 2021 aus

Der Transfer von Alexandr Zhirov (Sandhausen) scheiterte bisher an der hohen Ablöseforderung (2 Millionen Euro). Eine hohe Ablöse kann Frankfurt für Falette nicht fordern, sein Vertrag läuft 2021 Jahr aus.

Eventuell hat 96 bis nächsten Sommer auch Marc Lamti so weit, dass er bei den Profis zurechtkommt. Im Hintergrund plant 96 – neben Lamti – perspektivisch mit einem weiteren jungen und internationalen Verteidiger.

Perspektive ist immer gut, aber wozu braucht 96 aktuell einen neuen Abwehrhünen nach einem 2:0 gegen Karlsruhe? Der KSC lief gewissermaßen ohne Sturmspitze auf. Babacar Gueye konnte den kopfballstarken Torjäger Philipp Hofmann keine Minute lang ersetzen. Hofmann hatte sich vom KSC wegekeln wollen und freiwillig auf einen Einsatz verzichtet.

Mehr zu Hannover 96

Demnächst sind erfahrene Torjäger wie Christian Santos (Osnabrück), Martin Kobylanski (Braunschweig), Rouwen Hennings (Düsseldorf) und irgendwann auch Simon Terodde (Hamburg) die 96-Gegner.

Da kann ein neuer Lulatsch nicht schaden – selbst wenn er nicht ganz so lang ist wie Lamti aus Leverkusen.