11. August 2021 / 09:53 Uhr

Er wird nicht uninteressanter: Lockt Anfang 96-Stürmer Ducksch nach Bremen?

Er wird nicht uninteressanter: Lockt Anfang 96-Stürmer Ducksch nach Bremen?

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Folgt 96-Stürmer Marvin Ducksch diesmal dem Lockruf von Markus Anfang (eingeklinkt)?
Folgt 96-Stürmer Marvin Ducksch diesmal dem Lockruf von Markus Anfang (eingeklinkt)? © IMAGO/Team 2/osnapix
Anzeige

Markus Anfang will Marvin Ducksch zurück in sein Team holen. Der Angriff des Werder-Trainers ist arg zusammengeschrumpft, der 27-Jährige soll oben auf der Wunschliste stehen. Sportlich ist ein Transfer für 96 aber kaum darstellbar. Und finanziell wird es für Bremen ebenfalls schwierig.

Mit dem Klassetor am 1. Spieltag in der 55. Minute zum Ausgleich hat er sich definitiv nicht uninteressanter gemacht: Zweitliga-Rivale Bremen ist offenbar heiß auf Marvin Ducksch, den seit geraumer Zeit gefährlichsten Stürmer von Hannover 96.

Anzeige

Dem Vernehmen nach steht der 27-Jährige weit oben auf der Wunschliste von Werders neuem Trainer Markus Anfang, dessen Offensive zuletzt arg an Quantität und Qualität eingebüßt hat. Nach den Abgängen von Yuya Osaka (Vissel Koba), Josh Sargent, Milot Rashica (beide Norwich City) und Johannes Eggestein (Royal Antwerpen) gibt es mit (dem verletzungsanfälligen) Ex-96er Niclas Füllkrug nur noch einen routinierten Mann für die vorderste Reihe im Kader. Für den erhofften direkten Wiederaufstieg wird das kaum reichen...

Mehr über Hannover 96

Ducksch und Anfang - das ist keine wirklich neue Geschichte. In ihrer gemeinsamen Kieler Zeit wurde der Stürmer 2018 Torschützenkönig der 2. Liga - der Ex-Trainer wollte ihn dann zur vergangenen Saison nach Darmstadt holen, als es bei Ducksch unter Kenan Kocak zunächst nicht wirklich lief. Nach der Corona-Zwangspause drehte der Stürmer jedoch auf - und das Thema war rasch wieder vom Tisch.

96 will selbst noch einen Stürmer holen

Zumindest für ein gutes halbes Jahr: Denn weil Kocak unbedingt Serdar Dursun aus Darmstadt nach Hannover locken wollte, stand Anfang dieses Jahres plötzlich ein Tausch der beiden Angreifer im Raum. Doch auch daraus wurde nichts.

Klappt es im dritten Anlauf? Es ist, wie so oft, eine Frage des Geldes. Die Fakten: Ducksch' Vertrag bei 96 läuft zum Saisonende aus, sein Marktwert beträgt laut transfermarkt.de 2 Millionen Euro. Werder hat zwar zuletzt Einnahmen generiert, das war aber auch dringend nötig, der Absteiger kann nach wie vor nicht mit Geld um sich werfen. 96 will selbst noch einen Stürmer holen, der möglichst wenig kosten soll.

Sportlich ist der Transfer für Hannover also kaum darstellbar, Zimmermann stünde ohne Angreifer mit Torgarantie da, auch weil Hendrik Weydandt seit geraumer Zeit auf der Suche nach alter Form und unbekümmerter Art ist. Der 96-Coach lobt Ducksch nicht nur, weil der das Tor trifft: "Auch seine Art und Weise, wie er seine Mitspieler einsetzt, dazu seine Laufbereitschaft, das gefällt mir gut."