10. Juni 2021 / 09:50 Uhr

"Dann hat sich das erledigt": Kriegt Börner die Freigabe für 96, ist die Tür für Hübers zu

"Dann hat sich das erledigt": Kriegt Börner die Freigabe für 96, ist die Tür für Hübers zu

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Maximal einer von beiden wird in der kommenden Saison für 96 verteidigen: Julian Börner (links) und Timo Hübers.
Maximal einer von beiden wird in der kommenden Saison für 96 verteidigen: Julian Börner (links) und Timo Hübers. © IMAGO/Revierfoto/Sportimage
Anzeige

Timo Hübers hat nach wie vor bei keinem anderen Verein unterschrieben. Sollte Julian Börner nun allerdings die Freigabe von Sheffield Wednesday für einen Wechsel an die Leine bekommen, wäre die Tür für Hübers in Hannover zu. "Dann hat sich das erledigt", bestätigt 96-Boss Martin Kind.

Anzeige

Josip Elez ist weg, Simon Falette noch da - er bekommt unter Neu-Trainer Jan Zimmerman noch einmal die Chance, sich zu beweisen. Bleiben fix nach Lage der Dinge für die Innenverteidigung von Hannover 96 an gestandenen Profis noch Marcel Franke und Baris Basdas.

Anzeige

Beim bisherigen Abwehrchef Timo Hübers ist die Situation nach wie vor nicht geklärt. Nicht zuletzt aufgrund der veränderten Konstellation der verantwortlichen Positionen in Köln hat der 24-Jährige noch keinen Vertrag für die neue Saison unterschrieben - weder in der Domstadt noch bei 96 noch irgendwo anders.

Mehr über Hannover 96

96 ist derweil nah dran, den dritten Sommertransfer unter Dach und Fach zu bringen. Der frühere Bielefelder Julian Börner soll kommen, noch fehlt dem 30-Jährigen allerdings die Freigabe seines bisherigen Arbeitgebers Sheffield Wednesday, dem künftigen englischen Drittligisten.



Klar ist hingegen schon: Kommt Börner, ist die Tür in Hannover für Hübers endgültig zu, wie 96-Boss Martin Kind bestätigt: "Dann hat sich das erledigt." Heißt: 96 wird mit drei gestandenen Innenverteidigern in die Saison 2021/22 gehen. Nur wenn Falette noch abgegeben werde sollte, würde wieder ein Platz für einen zentralen Abwehrspieler im Kader frei.

Als ergänzende Nachwuchskräfte bieten sich wohl zuvorderst Ramen Cepele, Marc Lamti und Yannik Lührs an.