08. Februar 2016 / 12:29 Uhr

Hannover 96: Junioren sollen Raubüberfall geplant haben

Hannover 96: Junioren sollen Raubüberfall geplant haben

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hannover 96: Junioren sollen Raubüberfall geplant haben
Hannover 96: Junioren sollen Raubüberfall geplant haben © dpa (Symbolbild)
Anzeige

Aktuellen Medienberichten zufolge sollen drei Jungspieler von Hannover 96 einen Überfall auf eine Spielhalle geplant haben.

Anzeige

Drei Spieler aus der U19 von Hannover 96 sollen einen Überfall auf eine Spielhalle in der Region Hannover geplant haben. Das berichtet die Hannoversche Allgemeine Zeitung. Hintergrund sollen offenbar Spielschulden der Fußballer gewesen sein.

Anzeige

Nach Informationen der Bild sollen die drei Nachwuchskicker im Alter von 18 und 19 Jahren ein Auto mit falschen Kennzeichen ausgestattet haben und sich selbst mit Sturmhauben und Gaspistolen ausgerüstet haben. Im letzten Moment hätten sie es sich anders überlegt und seien umgekehrt. Dennoch sei die Polizei auf das Trio aufmerksam geworden. In einer Vernehmung hätten sie die geplante Tat gestanden.

Der Klub habe die Spieler nun suspendiert. Geschäftsführer Martin Bader bestätigte gegenüber der Bild den Vorfall: "Ja, es gab diesen Vorfall. Wir sind komplett über alles informiert."



Eine Pressemitteilung der Polizei gibt weitere Details bekannt. Und die sind teilweise kurios...

+++ Dieser Beitrag wurde um 12.39 Uhr aktualisiert. +++