22. April 2021 / 17:49 Uhr

Der 96-Zukunftscheck: Neun Verträge laufen im Sommer aus - wer bleibt, wer geht?

Der 96-Zukunftscheck: Neun Verträge laufen im Sommer aus - wer bleibt, wer geht?

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Timo Hübers (rechts) und Genki Haraguchi (links) wären im Sommer ablösefrei, die ausgeliehenen Jaka Bijol (2.v.li.) und Kingsley Schindler (2.v.re.) kehren wohl (zumindest vorerst) zu ihren Stammvereinen zurück.
Timo Hübers (rechts) und Genki Haraguchi (links) wären im Sommer ablösefrei, die ausgeliehenen Jaka Bijol (2.v.li.) und Kingsley Schindler (2.v.re.) kehren wohl (zumindest vorerst) zu ihren Stammvereinen zurück. © dpa / Florian Petrow / Getty Images
Anzeige

Kenan Kocak und Gerhard Zuber bleiben bei Hannover 96 - zumindest bis Saisonende. In den kommenden Wochen sollen die Planungen für die nächste Saison angetrieben werden. Es lohnt also ein Blick auf die Vertragslaufzeiten der 96-Profis. Bei neun Spielern läuft der Kontrakt im Sommer aus. 

Anzeige

Wochenlang lag die Zukunftsplanung von Hannover 96 auf Eis - aufgrund der unklaren Perspektive von Trainer Kenan Kocak und Sportdirektor Gerhard Zuber. Nun hat 96-Boss Martin Kind dem Duo sein Vertrauen ausgesprochen, zumindest bis Saisonende. In puncto Kaderplanung würden die Gespräche nun "fortgesetzt und forciert mit dem Ziel, eine schlagkräftige und wettbewerbsfähige Mannschaft mit Perspektive zusammenzustellen".

Anzeige

Das heißt: Für Zuber und Kocak geht es nun vor allem darum, zu entscheiden, was mit den Profis passiert, dessen Arbeitspapier im Sommer ausläuft. Neun Spieler betrifft das, darunter die Leistungsträger Genki Haraguchi und Timo Hübers. Beide will 96 unbedingt halten, mit dem Duo wird schon länger gesprochen. Zumindest Haraguchis Abgang gilt aber als nahezu sicher. Publikumsliebling Hübers lehnte ein erstes, zu niedriges 96-Angebot ab, signalisierte aber zumindest Bereitschaft zu bleiben. Wie sieht es bei den restlichen sieben Akteuren aus?

In der Galerie: So lange stehen die 96-Profis noch unter Vertrag

Die Vertragslaufzeiten der Spieler von Hannover 96

<b>Genki Haraguchi:</b> Vertrag bis zum 30. Juni 2021 Zur Galerie
Genki Haraguchi: Vertrag bis zum 30. Juni 2021 ©

Elez-Abschied steht fest - Poker bei Bijol?

Bei Josip Elez (wechselt in die Arabischen Emirate) und Michael Ratajczak (beendet seine aktive Karriere) steht bereits fest, dass der auslaufende Kontrakt nicht verlängert wird. Kingsley Schindler kehrt nach abgelaufener Leihe zum 1. FC Köln zurück. Bei Niklas Tarnat und Marlon Sündermann, beide ohne echte Perspektive bei den Profis, geht die Tendenz auch eher in Richtung Abschied. Ähnliches gilt für Orrin McKinze Gaines, den Kocak jüngst zur U23 zurückschickte.

Komplizierter ist der Fall bei Jaka Bijol. Der Slowene ist bis Sommer von ZSKA Moskau ausgeliehen, 96 besitzt eine Kaufoption von 5 Millionen Euro. Viel zu teuer für die Roten, die den talentierten, aber noch sehr wankelmütigen 21-Jährigen zu günstigeren Konditionen durchaus halten würden. Im Februar kündigte Profichef an, man werde ein Angebot machen - das läge aber bei knapp 400.000 Euro. Fraglich, ob ZSKA da einlenkt. Es könnte auf einen Poker hinauslaufen.

Was tun mit Maina, Ducksch und Co.?

Nicht nur die im Sommer auslaufenden Verträge sind übrigens interessant für die 96-Entscheider. Spieler wie Marvin Ducksch (2 Millionen Euro Marktwert), Linton Maina (4,5 Mio. Euro) und Florent Muslija (1 Mio. Euro) sind nur noch bis 2022 gebunden (siehe Galerie oben) und könnten im Sommer letztmals Transfererlöse bringen. Gerade bei dem teuren Trio steht 96 also vor der Frage: Verkaufen oder verlängern? Oder doch halten und ein Jahr später ablösefrei ziehen lassen müssen?

Es zeichnet sich ab: 96 steht (mal wieder) ein ereignisreicher Transfersommer bevor. Und damit viel Arbeit für Kocak und Zuber - deren Zukunft über die Saison hinaus allerdings ebenso ungewiss ist wie die einiger Spieler.

tk