29. März 2021 / 13:09 Uhr

"Ruhe in Frieden, Baba": 96-Kämpfer Baris Basdas trauert um seinen Vater

"Ruhe in Frieden, Baba": 96-Kämpfer Baris Basdas trauert um seinen Vater

Dirk Tietenberg
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Schwerer Schicksalsschlag für Baris Basdas: Sein Vater starb an Corona. 
Schwerer Schicksalsschlag für Baris Basdas: Sein Vater starb an Corona.  © Florian Petrow
Anzeige

Baris Basdas hat seinen Vater verloren. Im Alter von 56 Jahren starb Mustafa Basdas an den Folgen einer Covid-19-Infektion. Hannover 96 gab dem Verteidiger, der sich via Instagram emotional verabschiedete, frei.

Baris Basdas (31) trauert um seinen Vater Mustafa. Mustafa Basdas hat die Folgen einer Covid-19-Infektion nicht überlebt. Er starb im Alter von 56 Jahren in einer Kölner Klinik. Der Verteidiger von Hannover 96 nimmt am Montag an der Trauerfeier in Köln teil. Über Instagram schrieb Baris Basdas eine emotionale Abschiedsnachricht.

Baris Basdas und sein Vater standen sich nah. „Ich habe einen Mann geliebt, der mich nie im Stich gelassen hat“, schrieb er bei Instagram auf Türkisch. „Für immer geliebt, Niemals vergessen. Ruhe in Frieden, Baba“, lautet der Abschied auf Deutsch.

Mehr zu Hannover 96

Beisetzung in Heimatstadt Girusun

Die Bild-Zeitung hatte Basdas vor kurzem interviewt, meldete nun den Tod des Vaters. Er war „mein größter Kritiker“, sagt Basdas der Zeitung. Baris Basdas hatte noch gehofft, seinen Vater in die HDI-Arena zu einem Spiel einzuladen.

Anzeige

Hannover 96 gibt dem Verteidiger anlässlich der Trauerfeier frei. Mustafa Basdas soll in seiner Heimatstadt Girusun am Schwarzen Meer beigesetzt werden.