29. Dezember 2019 / 13:27 Uhr

"Informationsgespräche" laufen: Neue Kandidaten für den 96-Sportchefposten

"Informationsgespräche" laufen: Neue Kandidaten für den 96-Sportchefposten

Dirk Tietenberg
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Ralf Becker (von links, im Uhrzeigersinn), Harald Gärtner, Fabian Wohlgemuth und Jens Todt gelten als Kandidaten für den Sportchefposten bei Hannover 96.
Ralf Becker (von links, im Uhrzeigersinn), Harald Gärtner, Fabian Wohlgemuth und Jens Todt gelten als Kandidaten für den Sportchefposten bei Hannover 96. © imago images
Anzeige

Vor einem halben Jahr sollte Jan Schlaudraff mit einem Sportchef den Umbau bei Hannover 96 einleiten. Schlaudraff baute den Kader allein um, nun führt 96-Chef Martin Kind Gespräche mit erfahrenen ehemaligen Sportchefs. Mit vier Kandidaten gibt es "Informationsgespräche".

Anzeige

Nach übereinstimmenden Medienberichten der Bild-Zeitung, des Fachmagazins Kicker und Informationen des SPORTBUZZER hat Martin Kind bereits mit dem früheren Ingolstädter Geschäftsführer Harald Gärtner (51) und dem ehemaligen Kieler Sportchef Fabian Wohlgemuth gesprochen.

Die Treffen liefen - wie vor einem halben Jahr mit Dietmar Beiersdorfer - unter dem Arbeitstitel "Informationsgespräch". Die Kaderzusammenstellung von Jan Schlaudraff wird wegen der schlechten Hinrunden-Platzierung in der 2. Bundesliga intern kritisch gesehen, aber seine Ablösung ist akut nicht geplant.

Mehr über Hannover 96

Die Manager von Hannover 96 seit 1996:

<b>Franz Gerber:</b> Der gebürtige Münchener war gleich zweimal als 96-Manager im Amt. Das erste Mal von 1996 bis 1999 und nach seiner zwischenzeitlichen Tätigkeit als 96-Trainer ein weiters Mal von Juli bis Dezember 2001. Zur Galerie
Franz Gerber: Der gebürtige Münchener war gleich zweimal als 96-Manager im Amt. Das erste Mal von 1996 bis 1999 und nach seiner zwischenzeitlichen Tätigkeit als 96-Trainer ein weiters Mal von Juli bis Dezember 2001. ©

Gärtner und Wohlgemuth sind nicht die einzigen Ex-Manager, mit denen Kind sich trifft. Es gab außerdem ein Gespräch mit Ralf Becker (49), vor Wohlgemuth (40) der Aufstiegsmanager in Kiel und anschließend Sportchef beim Hamburger SV. Vierter Kandidat ist Jens Todt (49), ebenfalls ein früherer HSV-Manager.

Ob und wann 96 die sportliche Führungsebene umbaut, steht allerdings noch nicht fest. Schlaudraff hatte den Umbau des Kaders mit einem knappen Transfer-Budget von 2,2 Millionen finanziert.