06. März 2019 / 07:04 Uhr

96-Meinung: Kapitänswechsel kann helfen, dass der Klub nicht zur Lachnummer wird

96-Meinung: Kapitänswechsel kann helfen, dass der Klub nicht zur Lachnummer wird

Jonas Freier
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Thomas Doll hat Marvon Bakalorz bei Hannover 96 zum Kapitän gemacht.
Thomas Doll hat Marvon Bakalorz bei Hannover 96 zum Kapitän gemacht. © Petrow
Anzeige

Trainer Thomas Doll hat Marvin Bakalorz zum neuen Mannschaftskapitän bei Hannover 96 gemacht. Das wird den Klub zwar nicht vor dem Abstieg retten, kann aber durchaus noch etwas bewirken. Ein Kommentar von Jonas Freier.

Anzeige
Anzeige

Nachtreten ist zwar unfair, kommt aber bei den besten Fußballern vor. Tut uns leid, aber Waldemar Anton zum Kapitän zu machen war wohl eine der größten Fehlentscheidungen von André Breitenreiter in seiner leider nur 22-monatigen Amtszeit bei 96.

Das weiß der Aufstiegstrainer von 2017, dessen Ex-Mannschaft jetzt aller Voraussicht nach schon wieder absteigt, inzwischen selber.

Anton als 96-Kapitän hatte Charme

Genau wie die Breitenreiter- Lösung (ein Hannoveraner als Hannover-Trainer) hatte auch die Entscheidung für Anton Charme: Einer, der als Zehnjähriger vom Verein gescoutet wurde, als jüngster Kapitän der Bundesliga – schaut mal auf 96, so funktioniert Nachwuchsarbeit! Doch Anton brach unter den extremen Anforderungen des Abstiegskampfes leistungsmäßig zusammen.

Das Lieblingsbild des neuen Trainers Thomas Doll von seinen Spielern mit den Rucksäcken – bei Anton müssen Backsteine drin gewesen sein. Mal ganz nebenbei: Selbst ein Waldemar Anton in Höchstform ist vielleicht ein Anführer, aber vom Typ her kein Kapitän.

Bakalorz wird neuer 96-Kapitän: Das sagen die Fans

96-Fanreaktionen zum neuen Mannschaftskapitän Marvn Bakalorz Zur Galerie
96-Fanreaktionen zum neuen Mannschaftskapitän Marvn Bakalorz ©
Anzeige

Nun also Marvin Bakalorz. Einer, der vorangrätscht, fußballerisch ist er limitiert. Die zweite Eigenschaft ist bei 96 normal, die erste bei Weitem nicht. Also eine ganz gute Wahl.

Der Kapitänswechsel sieht nach Aktionismus aus

Retten wird der Kapitänswechsel 96 jedoch nicht vor dem zweiten Abstieg innerhalb von drei Jahren. Und es sieht auch eher nach Aktionismus aus, weil Trainer Doll kaum noch Stellschrauben hat, an denen er drehen kann.

Aber vielleicht helfen ein Vorarbeiter Bakalorz und ein von einer Last befreiter Anton dabei, dass der Klub nicht zur Bundesliga-Lachnummer wird, wie Doll schon befürchtet hat. Mehr ist in dieser desolaten Saison nicht mehr zu gewinnen.

Mehr anzeigen

Mehr zu Hannover 96

Marvin Bakalorz: Bilder seiner Karriere

Von Preußen Münster wechselte Marvin Bakalorz 2010 in die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund. Insgesamt drei Jahre blieb er im Ruhrgebiet. Zur Galerie
Von Preußen Münster wechselte Marvin Bakalorz 2010 in die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund. Insgesamt drei Jahre blieb er im Ruhrgebiet. ©
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN