09. April 2022 / 19:56 Uhr

„War das erwartete Drecksspiel“: Die Stimmen nach dem 3:1-Sieg von 96 in Aue

„War das erwartete Drecksspiel“: Die Stimmen nach dem 3:1-Sieg von 96 in Aue

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
 Hendrik Weydandt erzielte nach langer Durststrecke seinen zweiten Saisontreffer in Aue.
Hendrik Weydandt erzielte nach langer Durststrecke seinen zweiten Saisontreffer in Aue. © IMAGO/Eibner
Anzeige

„Natürlich freue ich mich riesig, freue mich aber viel mehr als für mich für die Mannschaft, dass wir über das Tor einfach auf die Siegerstraße gekommen sind“, verriet ein erleichterter Hendrik Weydandt nach dem Sieg in Aue. Weitere Reaktionen auf den 96-Auswärtssieg lest ihr hier.

Erleichterung bei Hendrik Weydandt und Hannover 96. Der Tor-Knoten des 96-Stürmers ist beim 3:1-Sieg über den FC Erzgebirge Aue endlich geplatzt. Mit seinem zweiten Saisontreffer brachte er 96 in der 23. Minute auf die Siegerstraße. Trainer Christoph Dabrowski, der Weydandt zum zweiten Mal in Folge in die Startelf berief, zeigte sich nach Abpfiff zufrieden mit seiner Mannschaft, die sich dem Druck gestellt und mit dem Sieg die Unzufriedenheit nach den ausbleibenden Ergebnissen durchbrochen habe.

Anzeige

Hannover baute dank des 3:1-Auswärtserfolges den Vorsprung auf Platz 16 somit vorerst auf sieben Zähler aus, Dynamo Dresden kann am Sonntag im Duell mit dem SV Sandhausen den Rückstand aber noch verkürzen. Hier lest ihr einige der Reaktionen nach der Begegnung.

Das sind die Reaktionen nach dem Auswärtsspiel von Hannover 96 bei Erzgebirge Aue

<b>Christoph Dabrowski, 96-Trainer:</b> Wir waren voll fokussiert auf dieses wichtige Spiel. Ist doch klar: Wenn man über mehrere Wochen nicht siegt, ist eine gewisse Unzufriedenheit da. Dann steigt der Druck. Die Mannschaft hat sich dem gestellt und das durchbrochen. Wir haben lange auf ein Erfolgserlebnis gewartet, heute waren wir einfach mal dran. Wir hätten noch vor der Halbzeit das dritte Tor nachlegen müssen, nach der Pause hat Aue das sehr gut gemacht. Nach einer kleinen Umstellung hatten wir dann wieder besseren Zugriff. Für uns zählt heute nur der Sieg, das wird der Mannschaft Kraft und Mut geben. Zur Galerie
Christoph Dabrowski, 96-Trainer: "Wir waren voll fokussiert auf dieses wichtige Spiel. Ist doch klar: Wenn man über mehrere Wochen nicht siegt, ist eine gewisse Unzufriedenheit da. Dann steigt der Druck. Die Mannschaft hat sich dem gestellt und das durchbrochen. Wir haben lange auf ein Erfolgserlebnis gewartet, heute waren wir einfach mal dran. Wir hätten noch vor der Halbzeit das dritte Tor nachlegen müssen, nach der Pause hat Aue das sehr gut gemacht. Nach einer kleinen Umstellung hatten wir dann wieder besseren Zugriff. Für uns zählt heute nur der Sieg, das wird der Mannschaft Kraft und Mut geben." ©

Wie habt ihr die Leistung der Roten gegen Aue gesehen? Hier könnt ihr den 96-Profis Euer Zeugnis ausstellen.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.