09. November 2020 / 13:14 Uhr

96-Meinung: Stärkste Phase hatte Marvin Ducksch mit John Guidetti an der Seite

96-Meinung: Stärkste Phase hatte Marvin Ducksch mit John Guidetti an der Seite

Dirk Tietenberg
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
John Guidetti (links) wäre doch noch einmal einen Gedanken wert für 96, meint SPORTBUZZER-Redakteur Dirk Tietenberg.
John Guidetti (links) wäre doch noch einmal einen Gedanken wert für 96, meint SPORTBUZZER-Redakteur Dirk Tietenberg. © Lars Kaletta
Anzeige

Niemand vergibt so viele Chancen wie Marvin Ducksch, allerdings ist auch keiner seiner Offensivkollegen bei 96 so gefährlich wie er. Am treffsichersten war Ducksch übrigens mit John Guidetti an seiner Seite - und der spielt in Alavés aktuell so gut wie gar kein Rolle, winkt SPORTBUZZER-Redakteur Dirk Tietenberg mit dem Zaunpfahl...

Es wird ja viel geredet über Umbauarbeiten in den Mannschaften der 2. Liga und wie lange es dauert, bis alles funktioniert. Um Marvin Ducksch hat sich bis auf ein wichtiges Detail gar nicht viel verändert. An der Seite von Hendrik Weydandt, Linton Maina oder Genki Haraguchi schoss er sieben Tore in den letzten sechs Spielen der vergangenen Saison – in jedem Spiel von Hannover 96 mindestens eines. Niemand taucht so häufig allein vor des Gegners Torwart auf.

Anzeige

Leider wird in dieser Saison erneut offensichtlich: Niemand vergibt so viele Chancen wie Ducksch.

Mehr über Hannover 96

96 hat zu viele Punkte verduckscht – in Paderborn, jetzt gegen Aue. Mit Ducksch in der Hauptrolle läuft gerade ein falscher 96-Film. Aber diese Wendung ist nicht überraschend. Zur Bewertung seiner Leistung gehört die Tatsache, dass kein Spieler bei 96 so gefährlich für die Gegner ist wie er. Dass er nicht zupackt, gehört zu seinem Lebenslauf. Den Vorwurf des unschönen Titels „Chancentod“ musste er sich bereits in Kiel gefallen lassen, trotzdem wurde Ducksch Torschützenkönig mit 18 Treffern.

Ducksch allein trägt nicht als Star für eine 96-Erfolgsstory. Ihm würde es nicht schaden, wenn Weydandt oder Maina aus seinem Schatten heraustreten oder 96 einen neuen Stürmer im Winter holt. Oder einen alten: John Guidetti. Der Schwede gehörte dazu, als Ducksch bei 96 seine stärkste Phase hatte. Er fehlt jetzt. Übrigens: Bei Alavés spielt Guidetti seit acht Spielen so gut wie gar keine Rolle ...