23. Februar 2021 / 17:20 Uhr

96-Meinung: Hannover droht jetzt leider länger Zweitligamittelmaß

96-Meinung: Hannover droht jetzt leider länger Zweitligamittelmaß

Jonas Freier
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Hannover muss sich auf eine längere Zeit im Mittelmaß der 2. Liga einstellen, kommentiert SPORTBUZZER-Redakteur Jonas Freier. Ohne Genki Haraguchi.
Hannover muss sich auf eine längere Zeit im Mittelmaß der 2. Liga einstellen, kommentiert SPORTBUZZER-Redakteur Jonas Freier. Ohne Genki Haraguchi. © IMAGO/Sven Simon
Anzeige

96 hätte von den Patzern der Konkurrenz profitieren und noch einmal ins Aufstiegsrennen eingreifen können. Daraus ist nichts geworden, der Zug nun abgefahren. Und Hannover muss sich auf eine längere Phase im Zweitligamittelmaß einstellen, meint SPORTBUZZER-Redakteur Jonas Freier.

Anzeige

Es ist erst vorbei, wenn es vorbei ist. Und doch müssen wir Fragen stellen. Fragen, wie das passieren konnte. Wie kann 96 ein unverlierbares Spiel in Düsseldorf verlieren? Alles war perfekt vorbereitet. Es stand 1:1 zur Halbzeit – und 96 hatte in der zweiten Halbzeit einen Mann mehr auf dem Platz. Und kassierte zwei Kontertore. Mit einem Sieg hätte 96 von den Patzern der Konkurrenz an der Tabellenspitze profitiert und wäre vielleicht noch mal im Aufstiegsrennen gewesen – und nicht Düsseldorf.

Anzeige

Stand jetzt ist Hannover Zweitligadurchschnitt. 22 Spiele, zehn Siege, drei Unentschieden, neun Niederlagen, Platz sieben. Platz zwei hatte Boss Martin Kind als Zielvorgabe formuliert, alle möglichen Experten von Peter Neururer bis André Breitenreiter hatten den HSV und 96 als Aufsteiger vorausgesagt. Sky-Experte Torsten „Tusche“ Mattuschka hatte 96 vor der Saison sogar als Meister getippt und Anfang Januar nachgelegt: „Hannover wird die Mannschaft der Rückrunde.“ Weil „sie gerade in der Offensive brutale Qualität haben“. Die brutale Realität: Das stimmt vielleicht, aber man sieht es zu selten.

Mehr über Hannover 96

Hinterher ist man immer schlauer – aber vielleicht sollte 96 mal vorher schlauer sein. Der Umbruch war zu heftig, Führungsspieler fehlen. Also braucht man für die neue Saison noch mal eine neue Mannschaft. Möglicherweise werden die Besten (Hübers, Haraguchi) gehen. Es droht leider länger Zweitligamittelmaß.