20. Dezember 2021 / 13:38 Uhr

Kommentar: Diese 96-Saison wird ein Krampf bleiben, tabellarisch wie spielerisch

Kommentar: Diese 96-Saison wird ein Krampf bleiben, tabellarisch wie spielerisch

Dirk Tietenberg
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
SPORTBUZZER-Redakteur Dirk Tietenberg ist überzeugt, dass es auch nach der Winterpause ein Krampf bei 96 bleiben wird.
SPORTBUZZER-Redakteur Dirk Tietenberg ist überzeugt, dass es auch nach der Winterpause ein Krampf bei 96 bleiben wird. © picture alliance/dpa
Anzeige

SPORTBUZZER-Redakteur Dirk Tietenberg meint, dass Christoph Dabrowski der richtige Mann ist, um bei 96 Stimmungen zu lockern und Kräfte zu bündeln. Er glaubt aber auch, dass diese Saison bis zum Ende ein Krampf bleiben wird, tabellarisch wie spielerisch.

Sportler kennen das. Dann läuft es zweimal gut auf der Strecke oder in der 2. Liga. Und plötzlich zieht es rein in einen sensiblen Muskel. Bei 96 ist dann ein Ondoua mal nicht spielbereit, Trybull nicht gesund, am Ende das Ergebnis gegen Bremen deutlich schmerzhaft. Und der schöne Plan ist dahin, mit Vorfreude eine sympathische Symbiose zwischen Mannschaft und Interimstrainer offiziell zu einer starken Gemeinschaft zu erklären.

Anzeige

Offiziell geht 96 nun ohne Cheftrainer in die Winterpause. Christoph Dabrowski wird es schon werden. Aber wie schön wäre es gewesen, seine Ernennung nach einem Punkt gegen Werder noch im Stadion zu verkünden. Aber es lässt eben nicht gut planen mit diesem unsteten Hannover 96.

Mehr über Hannover 96

Stattdessen zieht und zerrt es überall. 96 hat gegen den HSV Glück gehabt, gegen Bremen können Hannovers Elitefußballer auf Dauer nicht mithalten. Diese Saison wird ein Krampf bleiben, sowohl tabellarisch als auch spielerisch. Nur mit Konsequenz (auf dem Transfermarkt) und Disziplin (mit dem Trainer) lassen sich die unerwünschten Verspannungen lösen.

Anzeige

Dabrowski ist der richtige Mann, um Stimmungen zu lockern und Kräfte zu bündeln. Er hat es in drei Spielen mit sechs Punkten geschafft, der Mannschaft Leben einzuhauchen. Das war sie auch schon, die frohe Botschaft nach allen sportlichen Qualen des Jahres 2021.

18 Spiele hat 96 in diesem Jahr verloren, die Bilanz einer Mannschaft, die gegen den Abstieg kämpfen muss.