14. Oktober 2020 / 17:09 Uhr

96-Meinung: Per Mertesacker auf dem Weg zum Verantwortlichen bei den Roten

96-Meinung: Per Mertesacker auf dem Weg zum Verantwortlichen bei den Roten

Andreas Willeke
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Wann führt es Per Mertesacker zurück zu den Roten? SPORTBUZZER-Redakteur Andreas Willeke malt sich schon ein Mal eine Merte-Zukunft in Hannover aus.
Wann führt es Per Mertesacker zurück zu den Roten? SPORTBUZZER-Redakteur Andreas Willeke malt sich schon ein Mal eine Merte-Zukunft in Hannover aus. © Maike Lobback
Anzeige

Auch nach der aktiven Karriere schafft es Per Mertesacker eindrucksvoll in den Schlagzeilen zu bleiben. Neben der Führung in der Arsenal-Akademie, hat er auch den Job des ZDF-Fußball-Experten übernommen. Pünktlich zum zweijährigen Jubiläum des Abschiedsspiel von "Merte" malt sich SPORTBUZZER-Redakteur Andreas Willeke eine 96-Zukunft mit Mertesacker aus.

Anzeige

Manchmal lohnt es sich, Instagram aufzuklappen. So wie gestern, als die Per-Mertesacker-Stiftung an einen schönen Fußballnachmittag vor zwei Jahren mit ihrem Namensgeber erinnerte. 40 000 Fans in der HDI-Arena und ein Weltmeister, der sich verabschiedete. Natürlich in Hannover, da, wo alles begann.

Anzeige

Per Mertesacker hat es danach in die große Fußballwelt geschafft. Bei Werder und Arsenal gespielt, jetzt leitet er bei seinem Ex-Klub in London die Talentschmiede. Einen ersten Schritt zurück nach Deutschland hat er auch schon gewagt. Merte beerbte Oliver Kahn als Topexperte beim ZDF. Zuvor hatte er sich beim Streamingdienst Dazn für ein größeres Publikum empfohlen. Merte ist bei Partien der Nationalelf und bei Bundesligaspielen zu hören. Er analysiert nicht aus der Eistonne, aber durchaus kritisch – mit 104 Länderspielen im Rucksack.

Per Mertesacker: Seine Karriere in Bildern:

Per Mertesacker spielte bis zu seinem elften Lebensjahr in seinem Heimatort für den TSV Pattensen. 1995 wechselte er in den Jugendbereich von Hannover 96. Unter Jugendtrainer Jürgen Stoffregen schaffte der 1,98-Meter-Hüne am Profitraining teilzunehmen.  Zur Galerie
Per Mertesacker spielte bis zu seinem elften Lebensjahr in seinem Heimatort für den TSV Pattensen. 1995 wechselte er in den Jugendbereich von Hannover 96. Unter Jugendtrainer Jürgen Stoffregen schaffte der 1,98-Meter-Hüne am Profitraining teilzunehmen.  © Hannoversche Allgemeine Zeitung

Die TV-Bühne wird ihn noch populärer machen. Mal abwarten, ob wir Merte auch bald in Werbespots sehen – wie Kahn und Jürgen Klopp, der ja noch Trainer in Mainz war, als er die WM 2006 beim ZDF erklärte.

Wenger sieht Mertesackers Zukunft bei Hannover 96

Für den erst 36-jährigen Mertesacker wird es nicht der letzte Karriereschritt sein. Arsène Wenger, sein ehemaliger Trainer bei Arsenal, empfahl ihn jetzt schon als Trainer zu 96. Dabei könnte Merte sicher auch Sportchef. Beides ist natürlich eine prickelnde Vision – für den Verein und für den Pattenser.

Aktuell ist das allerdings kein Thema, zumal sich 96 gerade gut neu aufgestellt und mit Kenan Kocak einen spannenden Trainer für die nächsten drei Jahre gesichert hat. So lange kann Merte halt noch ein paar Erfahrungen sammeln, um dann fit für 96 zu sein. Wir werden dann bei Instagram lesen, wann es so weit ist.