14. Februar 2022 / 17:37 Uhr

Kommentar: 96 darf sich mit Schönreden kein weiteres Eigentor schießen

Kommentar: 96 darf sich mit Schönreden kein weiteres Eigentor schießen

Andreas Willeke
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Gute Leistung, kritische Lage: SPORTBUZZER-Redakteur Andreas Willeke warnt davor, die Lage bei 96 schönzureden.
Gute Leistung, kritische Lage: SPORTBUZZER-Redakteur Andreas Willeke warnt davor, die Lage bei 96 schönzureden. © Florian Petrow
Anzeige

Die Leistung gegen Darmstadt war ansprechend, doch die Lage in der 2. Bundesliga ist für 96 bedrohlicher geworden. SPORTBUZZER-Redakteur Andreas Willeke warnt Verantwortliche und Profis davor, sich mit Schönreden ein weiteres Eigentor zu schießen.

Vorwerfen können sich die 96-Spieler diesmal nicht viel, sie haben ein ziemlich gutes Spiel hingelegt gegen Darmstadt. Viel besser jedenfalls als zuletzt bei der Pleite in Heidenheim. Ein Leistungsunterschied zwischen dem bisherigen Spitzenreiter und dem abstiegsgefährdeten Team von Christoph Dabrowski lässt sich nach Ansicht der 90 Minuten jedenfalls nicht feststellen.

Anzeige

Aber das ist ja auch das Vertrackte an der 2. Liga – das bedeutet für die nächsten Spiele gar nichts. Die Liga ist so verdammt ausgeglichen und nahezu untippbar. Allein Werder und der HSV, die auf dem Marsch zurück Richtung Bundesliga sind, scheinen jetzt eine Bank zu sein.

Mehr über Hannover 96

Auf welchem Weg sich nun aber 96 befindet, bleibt unklar. Die Leistung war ansprechend, diese Mannschaft ist auch keine, die absteigen sollte. Aber die Gefahr ist real. Die Lage ist bedrohlicher geworden, das Polster zum Relegationsplatz 16 verringerte sich auf zwei Punkte.

Aus den letzten drei Partien holte 96 auch nur zwei Zähler. Diese Fakten werden nur durch Träume von besseren Zeiten geschönt: Wenn sie so weiterspielen, dann wird das schon klappen mit der Rettung, heißt es. Kann ja sein. Aber so wird die Hoffnung auf die erlösenden Siege immer weiter in die Zukunft verschoben. Bei einer Mannschaft, die am meisten ins eigene Netz getroffen hat, aber die wenigsten Tore der Liga erzielt hat, könnte sich das als Luftschloss erweisen. Sie müssen aufpassen bei 96, dass sie mit Schönreden kein weiteres Eigentor schießen.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis