09. April 2022 / 18:04 Uhr

Kommentar: Im Abstiegskampf geht es für 96 nicht um Schönheitspreise

Kommentar: Im Abstiegskampf geht es für 96 nicht um Schönheitspreise

Jonas Szemkus
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Hannover 96 feiert den Sieg mit den mitgereisten Fans.
Hannover 96 feiert den Sieg mit den mitgereisten Fans. © IMAGO/Eibner
Anzeige

Frühe Führung, schnell nachgelegt und trotzdem hat Hannover 96 einen schwachen Gegner nochmal ins Spiel kommen lassen. Am Ende stand ein 3:1-Sieg über Aue, der den Druck schmälern und Selbstvertrauen geben könnte – abwarten. Ein Kommentar von SPORTBUZZER-Redakteur Jonas Szemkus.

Die schlechte Nachricht vorneweg: Gegen einen über weite Strecken grottenschlechten Gegner tat 96 sich spielerisch viel schwerer als nötig, schwamm zeitweise in der zweiten Hälfte. Das ist dann eben auch eine fehlende Qualität - nach 153 Sekunden in Führung zu gehen, früh das zweite Tor nachzulegen und den Gegner trotzdem noch mal ins Spiel zu lassen. 

Anzeige

Was aber auch stimmt: Im Abstiegskampf geht’s nicht um Schönheitspreise - Budgets hin, Ansprüche her. Christoph Dabrowskis 96 hat einen wichtigen Schritt gemacht hin zum Klassenerhalt. Das alles mag nicht ins schöne Zweitliga-Bild passen, das 96 sich gern ausmalen würde. Entscheider, Fans, alle. Aber es entspricht leider der Liga-Realität. Deshalb war es dem Trainer mit der Rettungsmission irgendwie auch egal: „Heute zählt nur der Sieg“, urteilte Christoph Dabrowski.

Mehr über #AUEH96

Die Hoffnung, die mitschwingt: Dieser Erfolg wird den Druck schon schmälern und Selbstvertrauen geben, wir schaffen das. Ob der schwankende Auftritt die Truppe tatsächlich zu beflügeln vermag, eher mal abwarten. Entscheidend bleibt aber die Tabelle. Und da stehen jetzt drei Punkte mehr. Sehen wir es positiv.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.