05. März 2019 / 11:37 Uhr

Hannover 96 läuft und pumpt: Kein Training auf dem Platz 

Hannover 96 läuft und pumpt: Kein Training auf dem Platz 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nach einer Runde im Kraftraum ging es für die 96-Profis auf Asphalt. 
Nach einer Runde im Kraftraum ging es für die 96-Profis auf Asphalt.  © Florian Petrow
Anzeige

Einen freien Tag gibt's nicht, aber auf dem Platz sind die Profis von Hannover 96 heute auch nicht zu finden. 

Anzeige
Anzeige

Diese Woche weht ein anderer Wind, dass ist längst kommuniziert. Heute müssen die Profis von Hannover 96 sich dem Wind aussetzen - und zwar auf Asphalt. Nach einer Einheit im Kraftraum ging es für die Mannschaft, die am Wochenende mit 1:5 beim VfB Stuttgart unterging, an die frische Luft. Laufen war angesagt.

User-Noten: VfB Stuttgart - Hannover 96

Michael Esser: 2,5 Zur Galerie
Michael Esser: 2,5 ©

Bilder vom Vormittagstraining von Hannover 96 (5. März):

Auch am Dienstag mussten die Spieler von Hannover 96 laufen.  Zur Galerie
Auch am Dienstag mussten die Spieler von Hannover 96 laufen.  ©

Quartett geht alleine laufen

Walace, Ihlas Bebou, Nicolai Müller und Julian Korb waren bereits von Beginn an draußen. Begleitet wurde das Quartett von Athletiktrainer Timo Rosenberg, der mit einer Stoppuhr unterwegs war. Die Angeschlagenen liefen jeweils alleine ihre Runden. Die heutige Einheit bleibt die Einzige, bevor es dann Mittwoch und Donnerstag mit jeweils zwei Trainingseinheiten weitergeht. Insgesamt acht Mal trainiert das Doll-Ensemble vor dem Heimspiel gegen Bayer Leverkusen.