13. Februar 2019 / 16:59 Uhr

Rosenthal bei Regionalligist VfB Oldenburg: Gibt’s ein Wiedersehen mit der 96-Legende?

Rosenthal bei Regionalligist VfB Oldenburg: Gibt’s ein Wiedersehen mit der 96-Legende?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Im Sommer 2018 beendete Jan Rosenthal seine Karriere bei Darmstadt 98 (großes Bild). Begonnen hatte seine Profilaufbahn 2005 bei 96 (kleines Bild). Derzeit trainiert er beim VfB Oldenburg mit.
Im Sommer 2018 beendete Jan Rosenthal seine Karriere bei Darmstadt 98 (großes Bild). Begonnen hatte seine Profilaufbahn 2005 bei 96 (kleines Bild). Derzeit trainiert er beim VfB Oldenburg mit. © imago/Jan Huebner/Madsack Archiv
Anzeige

Jan Rosenthal steht beim VfB Oldenburg auf dem Platz – allerdings nur im Training. Doch "die Tür für ihn ist offen", sagt der sportliche Leiter Andreas Boll über den früheren Profi von Hannover 96.

Anzeige
Anzeige

Ende Januar zeigte Jan Rosenthal zuletzt eindrucksvoll, dass er noch immer ein fitter Kicker mit feinem Füßchen ist: Beim SPORTBUZZER-Masters brachte er die Legenden von Hannover 96 im Halbfinale gegen Borussia Mönchengladbach mit seinem 1:0 zunächst auf die Siegerstraße und zog den Niederrheinern mit dem 4:0 endgültig den Zahn. Am Ende stand der Turniersieg der Altstars.

Zwischen 2006 und 2010 hatte das Eigengewächs Rosenthal 80 Bundesliga-Spiele (11 Tore) für 96 gemacht, später lief er auch für den SC Freiburg, den SV Darmstadt 98 und Eintracht Frankfurt auf.

Die schönsten Bilder von Jan Rosenthal bei Hannover 96

Jan Rosenthal unterschreibt im Jahr 2005 seinen ersten Profivertrag bei Hannover 96-Manager damals: Fußballgott Carsten Linke. Zur Galerie
Jan Rosenthal unterschreibt im Jahr 2005 seinen ersten Profivertrag bei Hannover 96-Manager damals: "Fußballgott" Carsten Linke. ©
Anzeige

Jan Rosenthal hält sich beim VfB Oldenburg fit

Mittlerweile hält sich der 32-Jährige beim Regionalligisten VfB Oldenburg fit. Der gebürtige Sulinger war nach dem Ende seiner Karriere im vergangenen Sommer nach Oldenburg gezogen. Wie die Nordwest Zeitung berichtet, hatte Rosenthal auch Angebote anderer Vereine – lehnte aber ab. "Ich spiele gerne Fußball, aber Priorität haben zurzeit meine Frau und unsere Kinder. Jana hat sich lange danach richten müssen, wo ich als Profi spiele, jetzt richte ich mich nach ihr." Jetzt wolle er lediglich "ab und zu" beim VfB mitmachen.

Andreas Boll, sportlicher Leiter beim VfB Oldenburg, zeigt sich allerdings begeistert von dem prominenten Gast: "Es macht Spaß, ihm zuzuschauen, denn Jan ist, auch wenn er das selbst immer relativiert, noch sehr fit." Und weiter: "Selbst mit weniger Training ist Jan für uns in vielerlei Hinsicht eine echte Bereicherung. Aber da gibt es überhaupt keinen Druck. Die Tür für ihn ist offen, wann immer Jan Zeit und Lust hat."

50 Legenden von Hannover 96 - und was aus ihnen wurde

Jiri Stajner, Szabolcs Huszti und Vinicius - nur drei bekannte Ex-Spieler von Hannover 96. Der <b>SPORT</b>BUZZER blickt auf weitere frühere 96-Legenden und zeigt, was sie heute machen.  Zur Galerie
Jiri Stajner, Szabolcs Huszti und Vinicius - nur drei bekannte Ex-Spieler von Hannover 96. Der SPORTBUZZER blickt auf weitere frühere 96-Legenden und zeigt, was sie heute machen.  ©
LESENSWERT

Auf den VfB Oldenburg warten 96 II und die Germanen

Sollte Rosenthal es sich spontan tatsächlich anders überlegen und nicht nur am Training, sondern auch am Spielbetrieb teilnehmen wollen, warten gleich zwei interessante Partien: Am kommenden Samstag (14 Uhr) erwartet der VfB die zweite Mannschaft von Hannover 96, für die Rosenthal einst selbst spielte. Eine gute Woche später geht es für die Oldenburger dann in die Region Hannover: Gegner am Sonntag (24. Februar, 14 Uhr) ist der 1. FC Germania Egestorf/Langreder.

Mehr zu Hannover 96

ANZEIGE: 50% auf Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt