30. September 2021 / 08:14 Uhr

Nummer sicher? Rückschlag? 96-Linksverteidiger Niklas Hult bricht Training ab

Nummer sicher? Rückschlag? 96-Linksverteidiger Niklas Hult bricht Training ab

Jonas Szemkus
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Niklas Hult (rechts, im Gespräch mit 96-Coach Jan Zimmermann) konnte am Mittwoch nicht voll durchziehen.
Niklas Hult (rechts, im Gespräch mit 96-Coach Jan Zimmermann) konnte am Mittwoch nicht voll durchziehen. © Florian Petrow
Anzeige

Die beiden Einheiten am Mittwoch hat Niklas Hult nicht voll durchgezogen. Geht 96 beim schwedischen Linksverteidiger nach seinen Meniskusbeschwerden auf Nummer sicher oder gab es einen Rückschlag? Belastungssteuerung heißt es vonseiten des Verantwortlichen.

Ende August hatte Linksverteidiger Niklas Hult zwei Wochen mit Meniskusproblemen gefehlt, auch nach der Rückkehr noch ein wenig Schmerzen. Gab’s jetzt den Rückschlag – oder geht Hannover 96 einfach auf Nummer sicher?

Anzeige

Am Mittwochvormittag trainierte er noch normal mit, am Nachmittag brach Hult die Einheit ab: Während es für die Kollegen nach dem Aufwärmen beim Spiel im verkleinerten Feld weiterging, machte Hult unter Anleitung von Fitmacher Felix Sunkel intensive Läufe – und ging dann vorzeitig duschen. Offizielle Begründung: Belastungssteuerung. Hoffentlich wird nicht mehr daraus...

Mehr über Hannover 96

Ersatztorwart Martin Hansen und Sebastian Stolze trainierten gar nicht mit – beide sind krank. Corona ist es nicht und auch kein Grund zur Sorge, sagt 96, sie steigen zeitnah ins Training ein.

Dafür ist Gaël Ondoua (Pferdekuss) zurück. Und Trainer Jan Zimmermann bereitete die übrigens Profis sorgsam aufs Samstagabendspiel in Nürnberg vor: Die Offensiven Sebastian Ernst, Maxi Beier und Sebastian Kerk übten am Vormittag gesondert Schüsse von der Sechzehnerkante, die Außenverteidiger Hult, Sei Muroya und Jannik Dehm Spielverlagerungen. Am Nachmittag ließ Zimmermann die Einheit mit Sprints über die gesamte Platzlänge ausklingen.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis