31. Dezember 2020 / 10:00 Uhr

"Voll und dabei und bereit": 96-Coach Kocak kann wieder auf Niklas Hult bauen

"Voll und dabei und bereit": 96-Coach Kocak kann wieder auf Niklas Hult bauen

Dirk Tietenberg
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Niklas Hult (rechts) meldet sich wieder einsatzbereit.
Niklas Hult (rechts) meldet sich wieder einsatzbereit. © Florian Petrow
Anzeige

Sein Fehlen war deutlich spürbar, umso wichtiger, dass Niklas Hult wieder einsatzbereit ist. "Er ist voll dabei und für Sonntag bereit", sagt 96-Trainer Kenan Kocak. Der Schwede hatte zuletzt mit Oberschenkelproblemen zu kämpfen, gegen Sandhausen will er an seine starken Leistungen anknüpfen.

Anzeige

Der kleine Schwede ist der Transfer-Lichtblick für Hannover 96: Niklas Hult, 30 Jahre alt, 1,73 Meter lang, war der auffälligste Spieler im durchwachsenen Hannover-Herbst 2020. Der linke Verteidiger fällt auch auf, wenn er fehlt – wie im Pokal gegen Bremen, als auf der linken Seite nichts klappte.

Anzeige

Am Mittwoch trainierte Hult nach einer Zerrung wie geplant mit der Mannschaft. Einsatzchancen gegen Sandhausen? „Er ist voll dabei und für Sonntag bereit“, sagte Kenan Kocak. Sonst gibt der 96-Trainer ungern Startelfgarantien. Aber bei Hult ist klar: Ist der Schwede fit, spielt er von Anfang an. Kondition, Technik, Fokus – die Einstellung stimmt immer bei ihm.

Bilder vom Training von Hannover 96 (30. Dezember)

Bilder vom Training von Hannover 96 (30. Dezember) Zur Galerie
Bilder vom Training von Hannover 96 (30. Dezember) ©

Innenverteidiger Simon Falette war gegen Bremen hinten links ohnehin nur eine Notlösung gewesen. Die Im­pro­vi­sa­tion war in Regensburg (0:0) noch geglückt, aber der Bundesligist deckte Falettes Schwächen auf der Position gnadenlos auf. Am Mittwoch im Training probierte Kocak es auf der linken Seite noch einmal mit Fa­lette. Aber selbst der Spieler fühlt sich offenbar nicht wohl auf diesem Posten.