19. April 2021 / 14:54 Uhr

Linton Maina erstmals seit November wieder in 96-Startelf: "Ist Bereicherung für uns"

Linton Maina erstmals seit November wieder in 96-Startelf: "Ist Bereicherung für uns"

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Linton Maina (links, gegen Bochums Danny Blum) stürmt beim VfL erstmals nach langer Zeit wieder von Anfang an für 96.
Linton Maina (links, gegen Bochums Danny Blum) stürmt beim VfL erstmals nach langer Zeit wieder von Anfang an für 96. © IMAGO/Team 2
Anzeige

Beim 3:4 in Bochum stand Linton Maina erstmals seit dem 1. November wieder in der Startelf von Hannover 96. Kenan Kocak lobte den 21-Jährigen, der den Führungstreffer eingeleitet hatte: "Man hat gesehen, dass er eine Bereicherung für uns ist", so der Trainer der Roten.

Anzeige

Ganz glücklich sah Linton Maina nicht aus, als er in nach gut einer Stunde vom Platz musste. Bei einem 1:3-Rückstand als offensiver Spieler ausgewechselt zu werden, kann komisch wirken, allerdings liegt die Knie-OP beim Außenstürmer noch nicht allzu lange zurück, außerdem humpelte Maina auch ein wenig. Warum auch immer der 21-Jährige nicht ganz glücklich wirkte: Er ist auf einem guten Weg, wird Schritt für Schritt herangeführt zu alter Stärke.

Anzeige

Einen großen Schritt hat Maina beim 3:4 in Bochum gemacht, schließlich stand er zum ersten Mal seit dem 1. November (1:4 in Fürth) wieder in der Startelf von Hannover 96 - und bedankte sich mit dem Einleiten des Führungstreffer auch zügig für das von Kenan Kocak in ihn gesetzte Vertrauen.

Mehr über Hannover 96

Der Trainer war sehr zufrieden mit Maina, "sehr gut" sei das gewesen, was der U21-Nationalspieler angeboten habe. "Man hat gesehen, dass er eine Bereicherung für uns ist."

Vom SPORTBUZZER gab's die Note 3 für das Startelfcomeback. Noch besser wäre die Bewertung sicherlich ausgefallen, wenn sein leicht abgefälschter Schuss kurz nach dem Seitenwechsel nicht knapp am linken Pfosten vorbeigetrudelt wäre, sondern das 2:2 bedeutet hätte.