12. Januar 2022 / 17:39 Uhr

Vorsicht vor Long-Covid: So geht es Stürmer Hinterseer vorm Rostock-Spiel

Vorsicht vor Long-Covid: So geht es Stürmer Hinterseer vorm Rostock-Spiel

Dirk Tietenberg
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Aus der Balance: Lukas Hinterseer macht beim Training die Waage, seine Fitness ist noch nicht im Gleichgewicht.  
Aus der Balance: Lukas Hinterseer macht beim Training die "Waage", seine Fitness ist noch nicht im Gleichgewicht.   © Florian Petrow
Anzeige

Hannover 96 spielt ohne seinen prominentesten Stürmer am Freitag in Rostock. Trainer Christoph Dabrowski gab ein Update zum Zustand von Lukas Hinterseer, der nach der Corona-Infektion erst langsam wieder fit werden soll. Dabrowski ist bei dem Thema Long-Covid besonders achtsam.       

Am Freitag startet Hannover 96 ohne Torjäger Lukas Hinterseer ins Jahr 2022. Das wäre auch so gewesen, wenn der Österreicher - bisher ohne Torerfolg in dieser Saison - fit gewesen wäre. Aber das ist er nicht. Hinterseer war anderthalb Wochen vor Weihnachten an Corona erkrankt und hatte leichte Symptome. Vier Wochen später ist er noch nicht bereit für ein Pflichtspiel in der 2. Liga.

Anzeige

96-Trainer Christoph Dabrowski gab am Mittwoch ein Update zu Hinterseers Zustand. "Er ist seit Montag voll im Training. Ihm geht es gut", sagte Dabrowski. "Er hat ein bisschen Rückstand, da müssen wir sehen, ob es reicht für den Kader. Es könnte vielleicht eng werden." Dabrowski ist bei dem Thema Long-Covid besonders sensibel.

Mehr über Hannover 96

"Er hat nach Belastung Reaktionen gezeigt", erklärte der Trainer. "Deswegen haben wir die Belastung auch gedrosselt. Das war eine ganz normale Belastungsreaktion." Dabrowski ist vorsichtig, weil er vor seinem Job als Trainer der Profis in der Akademie einen schwierigen Fall erlebt hatte.


"Seitdem bin ich sehr achtsam damit"

"Ich hatte in der U23 einen Fall, da hatte ein Spieler eine Herzbeutelentzündung", erklärte Dabrowski. "Seitdem bin ich sehr achtsam damit. Wir steuern das mit unserem Internisten und dem Mannschaftsarzt. Im Training kann Lukas das eine oder andere nachholen, das kann noch ein bisschen dauern."

Dabrowski achte ohnehin sehr auf die Befindlichkeiten seiner Profis, sagte er: "Bei mir steht der Mensch zuerst, dann erst der Spieler." Sportlich blieb Hinterseer in der Hinrunde hinter den Erwartungen zurück. Er kam im August ablösefrei aus Südkorea als Nachfolger des verkauften Marvin Ducksch, erzielte aber bisher kein Tor für 96.