10. Juli 2019 / 13:57 Uhr

Fußballprofi und Student: 96-Neuzugang Marcel Franke braucht auch mal einen "Arschtritt" 

Fußballprofi und Student: 96-Neuzugang Marcel Franke braucht auch mal einen "Arschtritt" 

Jonas Szemkus
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Kann sich nach der Fußballkarriere vorstellen, einen ähnlich Weg wie Jan Schlaudraff einzuschlagen: 96-Neuzugang Marcel Franke.
Kann sich nach der Fußballkarriere vorstellen, einen ähnlich Weg wie Jan Schlaudraff einzuschlagen: 96-Neuzugang Marcel Franke. © imago images/Jan Huebner / Florian Petrow
Anzeige

Marcel Franke, Neuzugang von Hannover 96, konzentriert sich nicht nur auf den Profifußball, sondern blickt auch über den Tellerrand. Der Innenverteidiger absolviert neben der Karriere ein Fernstudium in Sportmanagement - und plant bereits für die Zeit danach. Der 26-Jährige ist allerdings nicht der einzige 96-Profi, der einen akademischen Weg eingeschlagen hat. 

Anzeige
Anzeige

Marcel Franke ist in diesem Sommer zu Hannover 96 gewechselt. Der Innenverteidiger kam vom englischen Aufsteiger Norwich City und war zuletzt an Darmstadt 98 ausgeliehen. Bei den Roten soll er in der Abwehr für die nötige Stabilität sorgen.

Franke plant im Voraus

Der 26-Jährige konzentriert sich allerdings nicht nur auf den Fußball. "Ich mache ein Fernstudium", sagt Franke. Er studiert Sportmanagement. Im letzten halben Jahr hat das Studium allerdings "ein bisschen gestockt". "Es ist schon schwierig, sich zu Hause immer hinzusetzen. Da brauchst du auch mal einen Arschtritt – den gibt mir meine Frau", erzählt der Innenverteidiger.

Mehr zu Hannover 96

Seit dem vierten Lebensjahr steht der Sport bei ihm im Vordergrund. Deshalb ist klar, dass er auch "nach der Karriere in dem Bereich bleiben" will. Eine Laufbahn als Trainer kann sich der Neuzugang der Roten nicht vorstellen. "Aber so ein Übergang wie bei Jan Schlaudraff oder vielleicht auch eine Tätigkeit als Berater würden mich interessieren. Aber bis dahin kann ich hoffentlich noch acht bis zehn Jahre spielen, wenn die Knochen halten."

Auch Hübers und Weydandt studierten

Franke ist nicht aber der einzige 96-Profi, der einen akademischen Weg eingeschlagen hat. Auch Timo Hübers, der vor kurzem seine Bachelorarbeit in Wirtschaftswissenschaften fertigstellte, und Hendrik Weydandt, der sein BWL-Studium 2018 beendete, sammelten wertvolle Erfahrungen als Student.

Hannover 96 in Stegersbach - Tag 7:


Mirko Slomka beobachtet das Geschehen intensiv, während Jan Schlaudraff mit Telefonaten beschäftigt ist.  Zur Galerie
Mirko Slomka beobachtet das Geschehen intensiv, während Jan Schlaudraff mit Telefonaten beschäftigt ist.  ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf Trikotsatz + gratis Fußballtasche! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt