28. März 2018 / 07:31 Uhr

Hannover 96: Martin Harnik hat Grippe überstanden - reicht es für RB Leipzig?

Hannover 96: Martin Harnik hat Grippe überstanden - reicht es für RB Leipzig?

Dirk Tietenberg
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Martin Harnik zieht im Training von Hannover 96 ab - nach langer Pause war der Angreifer wieder dabei.
Martin Harnik zieht im Training von Hannover 96 ab - nach langer Pause war der Angreifer wieder dabei. © Florian Petrow
Anzeige

Zwei Wochen fehlte Martin Harnik bei Hannover 96, weil er mit einer Grippe flach lag. Am Dienstag trainierte der Angreifer erstmals wieder mit. Für einen Einsatz gegen RB Leipzig reicht es wahrscheinlich aber noch nicht.

Sprintschlitten, Hürdenlauf, Zweikämpfe, Tore – Martin Harnik hat alle Hindernisse seiner ersten Trainingseinheiten nach zwei Wochen gemeistert. „Das war ein guter Härtetest“, fand der Stürmer nach dem Training.

Anzeige

​Grippe schwerster Gegner

Sein härtester Gegner war in dieser Saison eher die Grippewelle gewesen, die den 30-Jährigen seit Dezember regelmäßig erfasste. Auch in Dortmund war er wegen der Krankheit nicht dabei. „Ich hoffe, dass das mit der Grippe jetzt vorbei ist“, sagte Harnik.

Training bei Hannover 96 am 27. März 2017

Florian Hübner musste das Training abbrechen. Zur Galerie
Florian Hübner musste das Training abbrechen. ©
Mehr zu Hannover 96

Drei Trainingseinheiten hat der Angreifer noch, um sich fürs Spiel gegen Leipzig fit zu machen. „Er hat 14 Tage nicht trainiert“, erinnerte Trainer André Breitenreiter, „aber ein paar Tage Zeit haben wir noch.“

​Startelf ist unwahrscheinlich

In die Startelf wird er es gegen Leipzig wahrscheinlich nicht schaffen. Dafür müsste er Niclas Füllkrug, Jonathas oder Felix Klaus noch überholen. Für den Angriff steht außerdem – anders als in Dortmund – Ihlas Bebou wieder zur Verfügung.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis