12. April 2021 / 14:26 Uhr

"Konzentration gilt gemeinsam nächsten Spielen": 96-Boss Kind hält vorerst an Kocak und Zuber fest

"Konzentration gilt gemeinsam nächsten Spielen": 96-Boss Kind hält vorerst an Kocak und Zuber fest

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Martin Kind (eingeklinkt) will laut eigener Aussage, trotz schwachen Leistungen, mit Sportdirektor Zuber und Trainer Kocak weitermachen.
Martin Kind (eingeklinkt) will laut eigener Aussage, trotz schwachen Leistungen, mit Sportdirektor Zuber und Trainer Kocak weitermachen. © imago images/Noah Wedel/HJS
Anzeige

Am Montag hat sich 96-Boss Martin Kind mit Trainer Kenan Kocak und Sportdirektor Gerhard Zuber getroffen, um über die sportliche Situation zu sprechen. Über die Inhalte des Gesprächs kommunizierte der Verein nichts. Doch Kinds Aussage zu Folge geht es mit der sportlichen Führung Kocak/Zuber weiter.

Anzeige

96-Chef Martin Kind hat sich am Montag mit Trainer Kenan Kocak und Sportdirektor Gerhard Zuber in Großburgwedel getroffen. Nach der Niederlage gegen Heidenheim am Sonntag (1:3) ging es um die sportlich kritische Situation des Klubs. Personelle Konsequenzen haben die negativen Ergebnisse der vergangenen Wochen aber wohl vorerst nicht.

Anzeige

"Die volle Konzentration gilt gemeinsam den nächsten Spielen", sagte Kind. Die genauen Inhalte des Gesprächs kommunizierte 96 nicht. Am Treffen nahmen auch Frank Baumgarte, kaufmännischer Leiter des 96-Profiunternehmens, und Bastian Hellberg, Aufsichtrat Sport, teil.

Mehr Berichte zu Hannover 96

Negative Stimmen nach Heidenheim-Niederlage

Nach der jüngsten Niederlage gegen Heidenheim forderten einige Fans bereits die Trennung von Trainer Kocak. SPORTBUZZER-Redakteur Andreas Willeke meint, der Weg in eine bessere Zukunft könnte über einen Lockdown bei Trainer Kocak und Sportchef Gerhard Zuber führen. Nun seid Ihr gefragt: Ist Kocak noch der richtige Trainer für Hannover 96? Nehmt an unserer Umfrage teil!