06. Februar 2021 / 16:13 Uhr

96-Meinung: Keine Glanzleistung beim Derbysieg – dafür die nötige Leidenschaft

96-Meinung: Keine Glanzleistung beim Derbysieg – dafür die nötige Leidenschaft

Andreas Willeke
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Großer Jubel bei den 96-Spielern nach dem Derbysieg gegen Braunschweig.
Großer Jubel bei den 96-Spielern nach dem Derbysieg gegen Braunschweig. © Stuart Franklin/Getty Images
Anzeige

Hannover 96 zeigte beim Sieg gegen Eintracht Braunschweig nicht die beste Leistung. Aber das ist ja beim Derby unwichtig – die Roten zeigten Einsatz und Leidenschaft, meint SPORTBUZZER-Redakteur Andreas Willeke.

Anzeige

Damit wäre die Welt für einen Teil der 96-Fans in Ordnung, die Saison gerettet. Zwei Siege im Derby gegen Braunschweig, das ist ja das, was einige vor allem von ihrer Mannschaft erwarten.

Anzeige

Nach dem 4:1 im Hinspiel gab’s auch nicht viel auszusetzen, zumindest an der kämpferischen Einstellung beim 2:1 - allerdings erst nach einer Schnarchphase am Spielbeginn. Vom Anpfiff weg waren die Braunschweiger griffiger, ihre Führung nur logisch. Durch den schnellen Doppelschlag nach einer guten halben Stunde drehte 96 das Spiel - und brachte es mit der notwendigen Leidenschaft in den Zweikämpfen ins Ziel.

Mehr zum Derby

Es war hitzig sogar zwischen den Trainerbänken. Kenan Kocak schlichtete nach einer Stunde eine Rudelbildung. Die Braunschweiger warfen 96-Sportchef Gerhard Zuber vor, einen Spieler bespuckt zu haben, was Zuber allerdings bestreitet. Der 96-Sportchef als Lama - glauben wir mal eher nicht. 

Die deutlich limitierten und weiter abstiegsbedrohten Braunschweiger hielten jedenfalls mit allem, was sie haben, dagegen - das ist fußballerisch ziemlich wenig. Sie suchten die direkten Duelle, schlugen länge Bälle - und kamen am Ende an Torwart Michel Esser nicht vorbei.


Hauptsache gewonnen

Es war denn auch keine Glanzleistung von 96 wie im Hinspiel. Spielerisch konnte sich die Mannschaft kaum befreien, nutzte die Räume zum Kontern nicht. Aber das ist ja beim Derby unwichtig - Hauptsache gewonnen. 

Damit lebt auch zumindest noch die kleine Chance, in die Aufstiegsplätze zu klettern. Aber dazu war der Derbysieger nur ein erster kleiner Schritt. Es müssen viele weiteren Siege folgen, damit die Welt für alle bei 96 wieder in Ordnung ist.