09. Oktober 2019 / 11:29 Uhr

96-Meinung: Hoffentlich stellt sich Kinds Machtfülle nicht auch als Fehler raus

96-Meinung: Hoffentlich stellt sich Kinds Machtfülle nicht auch als Fehler raus

Carsten Bergmann
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Martin Kind hat eingestanden, in den letzten Jahren viele Fehler gemacht zu haben.
Martin Kind hat eingestanden, in den letzten Jahren viele Fehler gemacht zu haben. © imago sportfoto / SPORTBUZZER
Anzeige

Martin Kind hat eingestanden, bei Hannover 96 in der jüngeren Vergangenheit Fehler gemacht zu haben. Das verdient Respekt, kommentiert Hannover-Sportchef Carsten Bergmann – fragt sich aber auch, ob die Machtfülle des Geschäftsführers nicht ebenfalls ein Fehler sein könnte.

Anzeige
Anzeige

Wer Entscheidungen trifft, läuft immer Gefahr, die falsche zu wählen. Das ist Martin Kind in den vergangenen Jahren häufiger passiert, als es ihm lieb ist. Am Ende steht der 96-Geschäftsführer über allen in der Verantwortung für einen in seiner Ära bislang beispiellosen Niedergang in die Zweitklassigkeit. Das hat viele Gründe.

Kind nimmt diese Verantwortung an, steht für seine Entscheidungen gerade. Das Eingeständnis von Fehlern gehört gewöhnlich nicht zum öffentlichen Auftreten dieses Machtmenschen. Das verdient Respekt.

Es zeugt von Lehren aus einem über viele Jahre andauernden Reibungsverlust innerhalb des Vereins. Und von einer Zeit, die geprägt war von manipulativen Einflüsterern, unseriösen Besserwissern und von gierigen Geschäftemachern, die einzig auf den eigenen Erfolg ausgerichtet waren. So ein Umfeld schafft in guten Fußballzeiten dünne Allianzen, die in Skepsis umschlagen, sobald der Erfolg ausbleibt.

Kind führt Hannover 96 wie ein Wirtschaftsunternehmen

Kind führt Hannover 96 wie ein Wirtschaftsunternehmen. In dem von TV-Millionen abhängigen Geschäft mit überbordenden Gehältern ein notwendiges Verfahren. Das kann man als Traditionalist mögen. Oder eben nicht. Fakt ist: Der X-Faktor Mensch spielt im Profidickicht dann eben doch die alles entscheidende Rolle, Spiele zu gewinnen. Erfolg zu planen, das gelingt nur den Branchenriesen – und nicht einem Mittelklasseklub wie 96.

Transfers bedeuten Risiko – und hier hat der 96-Boss auf die Falschen vertraut. Die Folge: Kind ist als 96-Geschäftsführer heute so mächtig wie nie zuvor. Hoffentlich stellt sich das nicht auch bald als Fehler heraus.

Die restlichen Spiele von Hannover 96 in der Saison 2019/20 in der 2. Bundesliga

Die Heim- und Auswärtsspiele von Hannover 96 in der Saison 2019/20 im Überblick. Zur Galerie
Die Heim- und Auswärtsspiele von Hannover 96 in der Saison 2019/20 im Überblick. ©
Anzeige
Mehr zu Hannover 96

Die "Ach, der war ja auch mal bei 96"-Galerie: Die "vergessenen" Hannoveraner – viele Flops, wenig Tops

Diese Spieler sind nicht wirklich in die Historie von Hannover 96 eingegangen. Zur Galerie
Diese Spieler sind nicht wirklich in die Historie von Hannover 96 eingegangen. ©

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt