24. Juli 2019 / 11:42 Uhr

96-Meinung: Raum für ein wenig mehr Optimismus zum Saisonstart

96-Meinung: Raum für ein wenig mehr Optimismus zum Saisonstart

Carsten Bergmann
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Zuversichtlich: 96-Kicker Linton Maina, Waldemar Anton und Florent Muslija.
Zuversichtlich: 96-Kicker Linton Maina, Waldemar Anton und Florent Muslija. © Petrow/SPORTBUZZER
Anzeige

Euphorie? Aufbruchstimmung? Zwei Begriffe, die bei den Anhängern von Hannover 96 kurz vor dem Saisonstart eher selten fallen. Dabei wäre doch durchaus Raum für ein wenig mehr Optimismus, kommentiert Hannover-Sportchef Carsten Bergmann.

Anzeige
Anzeige

Sobald Hannover 96 zum Auswärtsspiel muss, könnte der Fahrer des Mannschaftsbusses eigentlich gleich auf der A 2 in Garbsen die Tanke anfahren, Motor abstellen und eine Wagenladung Kaltgetränke verteilen. 29 Spiele in Folge oder 643 Tage am Stück hat 96 in der Bundesliga kein Spiel mehr in der Fremde gewonnen. 21. Oktober 2017 in Augsburg. Puh.

Bislang hält der Karlsruher SC, der letzte Klub von 96-Neutrainer Mirko Slomka, den einmal als Allzeit-Rekord verschrienen Negativrekord mit 35 Partien in Serie. Wenn es woanders hingeht, kuscht Hannover gern. Selbst im Aufstiegsjahr 2017 lag der final Gesamtzweite in der Auswärtstabelle nur auf Platz fünf.

Gegen Stuttgart interessiert die 96-Horrorquote nicht

Genug der Zahlen. Freitag in Stuttgart interessiert die Horrorquote niemanden mehr, wenn es im Schwabenländle zum Zweitliga-Start gleich den ersten Dreier gibt. Das wäre ein Signal mit Wirkung. Auswärtsfluch vertrieben, Mitkonkurrent um den Aufstieg eingedampft und eine beträchtliche Basis für ein bisschen Euphorie im fußballtristen Hannover geschaffen. Letzteres wäre wohl mit am wichtigsten.

Bilder: Der Mannschaftsbus von Hannover 96 im Wandel der Zeit

Hannover 96 hatte in den letzten Jahr(zehnt)en eine Reihe höchst unterschiedlicher Mannschaftsbusse. Zur Galerie
Hannover 96 hatte in den letzten Jahr(zehnt)en eine Reihe höchst unterschiedlicher Mannschaftsbusse. ©
Anzeige

96-Anhänger suchen noch Orientierung

Denn in der allgemeinen Gefühlslage sucht ein jeder 96-Sympathisant noch seine Orientierung, was er von Slomkas Startelf-Experimenten der Vorbereitung so halten mag. Zwei Begriffe, die dabei tendenziell sehr selten fallen: Euphorie und Aufbruchstimmung.

Dabei wäre doch durchaus Raum für ein wenig mehr Optimismus. Ein Weltmeister-Leitwolf steht im Tor, gestandene Zweitliga-Recken dirigieren verletzungsfrei auf dem Platz und frische Leistungsträger mit Anton und Maina halten (noch) zu 96.

Die Analyse nach dem Trainingslager von Hannover im österreichischen Stegersbach

<b>Talente:</b> Drei Talente waren mit: Stürmer Sebastian Soto und Linksverteidiger Chris Gloster (beide 18), Rechtsaußen Marco Stefandl (21). Neuprofi Niklas Tarnat (21) spielt im Mittelfeld, „ein zäher Bursche“, lobt Slomka. Stefandl empfahl sich für einen Platz bei den Profis. Soto traf doppelt gegen Graz. „Der ist wach vorm Tor“, lobt Slomka. Einzig Gloster fiel etwas ab. Zur Galerie
Talente: Drei Talente waren mit: Stürmer Sebastian Soto und Linksverteidiger Chris Gloster (beide 18), Rechtsaußen Marco Stefandl (21). Neuprofi Niklas Tarnat (21) spielt im Mittelfeld, „ein zäher Bursche“, lobt Slomka. Stefandl empfahl sich für einen Platz bei den Profis. Soto traf doppelt gegen Graz. „Der ist wach vorm Tor“, lobt Slomka. Einzig Gloster fiel etwas ab. ©
Mehr zu Hannover 96

So reagierten die Fans von Hannover 96 auf die neuen Trikots des neuen Ausrüsters Macron:

Anna Lena Füllkrug (von links), Linton Maina und Niklas Tarnat präsentieren die neue Trikotkollektion von Hannover 96. Was die 96-Anhänger von den Jerseys halten? Wir haben uns mal umgeschaut. Zur Galerie
Anna Lena Füllkrug (von links), Linton Maina und Niklas Tarnat präsentieren die neue Trikotkollektion von Hannover 96. Was die 96-Anhänger von den Jerseys halten? Wir haben uns mal umgeschaut. ©
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN