08. November 2019 / 14:59 Uhr

96-Meinung: Saric erinnert an Cendic - und hat zum Glück kein Heimspiel

96-Meinung: Saric erinnert an Cendic - und hat zum Glück kein Heimspiel

Jonas Freier
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Asif Saric und Slobodan Cendic haben eine ähnliche Aussprache, findet SPORTBUZZER-Redakteur Jonas Freier.
Asif Saric und Slobodan Cendic haben eine ähnliche Aussprache, findet SPORTBUZZER-Redakteur Jonas Freier. © imago/Montage
Anzeige

Kein Nonnsens mit Asif Saric! Zumindest, wenn wir nach dem berühmten Spruch von Slobodan Cendic gehen. Der eine erinnert an den anderen, findet SPORTBUZZER-Redakteur Jonas Freier, der froh ist, das Saric nicht in der HDI Arena als Chefcoach debütiert.

Anzeige
Anzeige

Hörte sich gestern bei der Pressekonferenz so an, als sei Slobodan Cendic zurückgekehrt zu 96. Der hatte den Bundesliga-Absteiger 1989 für zwei Monate trainiert, stolperte aber über eine sofortige Niederlagenserie und einen blöden Spruch im Fersehen: „Ich habe schon viele Nonnsens kommen und gehen sehen.“ Gemeint war der damalige 96-Präsident Uwe-Jens Nonnsen, der das gar nicht lustig fand.

96-Trainer seit dem Aufstieg 2002 - und ihr Punkteschnitt in der Bundesliga:

Ralf Rangnick: 57 Spiele (18-13-26) - 67 Punkte (im Schnitt 1,18) Zur Galerie
Ralf Rangnick: 57 Spiele (18-13-26) - 67 Punkte (im Schnitt 1,18) ©
Anzeige

Saric: ein bunter Hund im Profi-Fußball

Wenn Asif Saric spricht, klingt er ein bisschen so wie der Serbe Cendic damals – der 96-Aushilfstrainer erzählt aber keinen Unsinn. Saric kennt sich aktuell im hannoverschen Profifußball aus wie kaum ein Zweiter. Er arbeitete unter dem Cheftrainer André Breitenreiter, der ihn aus Paderborn mitbrachte, Thomas Doll und Mirko Slomka. Die drei wurden entlassen, der eine blieb.

Mehr zur aktuellen 96-Situation

Abschiedstour - zum Glück auswärts

Am Sonntag in Heidenheim trägt Saric zusammen mit dem Videoanalysten Lars Barlemann die Verantwortung. Die beiden sind nur zwei­mal gefragt – das erste und das letzte Mal. Nächste Woche soll dann der neue Chefcoach übernehmen.

In der langen 96-Trainerliste werden Saric und Barlemann mit Einmal-Trainer Stefan Mertesacker gleichziehen. Der übernahm den Zweitligisten 1995 nach der Entlassung von Rolf Schafstall und blieb ungeschlagen (1:1 gegen Zwickau). Danach kam Peter Neururer. Der ist diesmal keine Option. Das 96-Aushilfsduo will weitermachen wie Slomka – also auswärts gewinnen. Gut, dass kein Heimspiel ansteht.

Entlassung von Trainer Mirko Slomka: So reagierten die 96-Fans

96-Fanmeinung zur Entlassung von Trainer Mirko Slomka Zur Galerie
96-Fanmeinung zur Entlassung von Trainer Mirko Slomka ©
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN