09. Juli 2019 / 10:54 Uhr

96-Meinung: Vorbild Megan Rapinoe – nur wer Rückgrat hat, kann aufrecht gehen

96-Meinung: Vorbild Megan Rapinoe – nur wer Rückgrat hat, kann aufrecht gehen

Jonas Szemkus
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Megan Rapinoe feiert nach dem Finale der Frauen-Weltmeisterschaft 2019.
Megan Rapinoe feiert nach dem Finale der Frauen-Weltmeisterschaft 2019. © imago images / UPI Photo / SPORTBUZZER
Anzeige

US-Weltmeisterin Megan Rapinoe ist ein Fußballstar mit klarer Haltung. Das trifft auch auf Marvin Bakalorz und Edgar Prib zu, die bei Hannover 96 gerade Kapitän und Vizekapitän wurden, kommentiert Jonas Szemkus.

Anzeige

Megan Rapinoe steht da mit ausgebreiteten Armen und guckt zufrieden in die Ferne. Ein Bild geht durch die Welt, „Captain America“ titelt eine große amerikanische Zeitung. Der Star der US-Frauen hat es geschafft – brilliert beim WM-Turnier, Goldener Schuh, Weltmeisterin. Und alles mit Haltung.

Pinoe, wie die Mitspielerinnen sie nennen, steht ihre Frau – gegen Rassismus, gegen Sexismus, gegen Diskriminierung. Die ist schon eine coole Socke. Ich habe den Weg bis zu ihrer „Krönung“ interessiert und mit viel guter Laune verfolgt.

Mehr zu Megan Rapinoe

Das WM-Turnier lief erst in der Redaktion auf dem Flachbildschirm, hier in Stegersbach dann meist eher auf dem Handy. Kleinformat nur, wenn’s um die Bildschirmdiagonale geht, kleinreden werde ich da gar nichts!

Das sagte 96-Abräumer Marvin Bakalorz im Juli 2019 über ...

<b>... das 96-Paket:</b> Ich weiß, was ich hier habe. Ich mag die Stadt, ich mag die Fans, und ich habe noch einiges vor mit dem Verein. Es war keine Suche danach, was das Beste ist. Ich bin in einem gewissen Alter und habe das noch nie zuvor gemacht, dass ich mal ein bisschen abgewartet und geschaut habe, was noch so da ist. Aber im Endeffekt habe ich mich voll und ganz für Hannover entschieden. Zur Galerie
... das 96-Paket: Ich weiß, was ich hier habe. Ich mag die Stadt, ich mag die Fans, und ich habe noch einiges vor mit dem Verein. Es war keine Suche danach, was das Beste ist. Ich bin in einem gewissen Alter und habe das noch nie zuvor gemacht, dass ich mal ein bisschen abgewartet und geschaut habe, was noch so da ist. Aber im Endeffekt habe ich mich voll und ganz für Hannover entschieden. ©
Mehr zu Hannover 96

Bilder: Der Mannschaftsbus von Hannover 96 im Wandel der Zeit

Hannover 96 hatte in den letzten Jahr(zehnt)en eine Reihe höchst unterschiedlicher Mannschaftsbusse. Zur Galerie
Hannover 96 hatte in den letzten Jahr(zehnt)en eine Reihe höchst unterschiedlicher Mannschaftsbusse. ©

Im Gegenteil: Die Fußballfrauen haben, allen voran Rapinoe, etwas Wichtiges vorgelebt. Fußball und Haltung – das passt richtig gut zusammen. Vor allem in Zeiten, in denen wir uns nach Typen sehnen, die auch mal sagen, was sie denken. Und denen es mal wichtig war, klare Kante zu zeigen und für Sachen einzustehen, die ihnen wichtig sind, statt sich wegzuducken.

96-Trainer Slomka lobt Baka und Prib für ihre "starken Persönlichkeiten"

Und da spanne ich den Bogen zurück zu 96. Am Montag gab’s die offizielle Bekanntgabe: Marvin Bakalorz und Edgar Prib sind Kapitän und Vize. Slomka lobte die beiden für ihre „starken Persönlichkeiten“. Er hat recht – und das ist verdammt wichtig.

Baka und Eddy sind zwei, die sich nicht scheuen, Klartext zu reden. Zwei, die auch mal Dinge sagen, die unbequem sind. Weil es wichtig ist, mal aus der Kommfortzone herauszugehen. Nur wer Rückgrat hat, kann aufrecht gehen. Und nur wer erhobenen Hauptes vorangeht, kann Leute mitziehen. Auf und neben dem Platz.