13. September 2020 / 16:09 Uhr

Ex-96er wiedervereint: Mevlüt Erdinc stürmt jetzt mit Artur Sobiech für Karagümrük

Ex-96er wiedervereint: Mevlüt Erdinc stürmt jetzt mit Artur Sobiech für Karagümrük

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Die früheren 96er Artur Sobiech (mit der 9) und Mevlüt Erdinc (unten) stürmen jetzt gemeinsam mit Fatih Karagümrük SK in der Türkei.
Die früheren 96er Artur Sobiech (mit der 9) und Mevlüt Erdinc (unten) stürmen jetzt gemeinsam mit Fatih Karagümrük SK in der Türkei. © imago images/Seskim Photo
Anzeige

Bei Hannover 96 hatten sie nur eine kurze gemeinsame Zeit, jetzt stürmen Mevlüt Erdinc und Artur Sobiech für den türkischen Erstligisten Fatih Karagümrük SK. Erdinc ist von Fenerbahce zum Aufsteiger gewechselt, Sobiech spielt dort schon seit einem halben Jahr - und war am 1. Spieltag gleich mit einem Treffer zur Stelle.

Felipe hat am Wochenende in der Türkei eine neue sportliche Heimat gefunden, sein früherer Mitspieler bei Hannover 96, Mevlüt Erdinc, ist bereits seit drei Jahren im Heimatland seiner Eltern am Ball. Der gebürtige Franzose, Sohn türkischstämmiger Gastarbeiter, hat zur gerade begonnenen neuen Saison Fenerbahce ablösefrei in Richtung Fatih Karagümrük SK verlassen. Und beim Istanbuler Klub spielt er mit einem weiteren ehemaligen Angreifer der Roten zusammen, denn auch Artur Sobiech stürmt für den Aufsteiger in der Süper Lig!

Anzeige

Am 1. Spieltag am Samstag standen die beiden Ex-96er gleich zusammen in der Startelf: Im weiten und leeren Rund des Atatürk-Olympiastadions feierte der Neuling gegen Yeni Malatyaspor einen Auftakt nach Maß, setzte sich zu Hause mit 3:0 durch. Erdinc (14.) und Sobiech (38.) sahen jeweils recht früh die gelbe Karte, doch dem Polen gelang nach einer Flanke von rechts mit links auch der vorentscheidende Treffer zum 2:0 (56.). Für Erdinc war der Arbeitstag kurz darauf beendet.

Mehr über Hannover 96

Karagümrük - besteht da nicht noch ein aktueller Bezug zu Hannover 96? Richtig: Defensivspieler Baris Basdas hat den Klub aus der Bosporusmetrople zur neuen Saison ablösefrei verlassen, der 30-Jährige verteidigt nun für die Mannschaft von Kenan Kocak. Übrigens: Dessen neuer Co-Trainer Serhat Umar war schon für Karagümrüks ersten Gegner tätig, eben Malatyaspor.

Glücklose Zeit in Hannover

Doch noch einige Worte zu Erdinc und Sobiech, deren Zeiten an Maschsee und Leine doch recht unterschiedlich verlaufen sind: Erdinc kam im Sommer 2015 mit viel Vorschusslorbeeren und gegen die Zahlung einer Ablösesumme von 3,3 Millionen Euro aus St. Étienne nach Hannover, kam dort aber überhaupt nicht zurecht und wurde im Winter zunächst nach Guingamp, im Sommer dann nach Metz verliehen.

Anzeige

Nach der erneuten Rückkehr im Sommer 2017 endete das Kapital dann mit der Vertragsauflösung vorzeitig. Erdinc setzte seine Karriere bei Basaksehir in der Türkei fort, es folgten die Stationen Antalyaspor, Fenerbahce und nun eben Karagümrük, wo es für den 35-fachen türkische Nationalspieler nun ein Wiedersehen mit dem 13-maligen polnischen Auswahlstürmer Sobiech gab.

Der hatte eine längere und doch deutlich bessere Zeit bei 96: Sobiech, genannt Schnecke, war zur Saison 2011/12 von Polonia Warschau nach Hannover gewechselt - und trug sich gleich in die Geschichtsbücher der Bundesliga ein: Bei seinem Debüt am 18. September 2011 gegen Dortmund wurde er in der 83. Minute für Jan Schlaudraff eingewechselt, flog in der Nachspielzeit jedoch mit Rot vom Platz. Schneller hatte das bei seinem Debüt noch keiner geschafft...

Seine persönlich erfolgreichste Spielzeit bei 96 wurde die Saison 2015/16, als er sieben Tore in 25 Partien erzielte. Allerdings half das nicht, den Abstieg in die 2. Bundesliga zu verhindern. Mit dem direkten Wiederaufstieg endete die Zeit des bei den Fans beliebten Sobiech in Hannover, sein Vertrag wurde nicht verlängert und der heute 30-Jährige wechselte zu Darmstadt 98. Im Jahr darauf ging es zurück in die Heimat zu Lechia Gdansk, zur Rückrunde der vergangenen Saison dann in die Türkei zu Fatik Karagümrük SK, mit der den Sprung in die Süper Lig schaffte.

Kurios: Bei 96 blieb Sobiech nach der Verpflichtung von Erdinc zu Beginn der Saison 2015/16 nur der Platz auf der Bank. Der Pole ersetzte den Neuzugang beispielsweise jeweils in den letzten paar Minuten der DFB-Pokalspiele in Kassel und Darmstadt. Ab dem 4. Spieltag in der Bundesliga war Erdinc seine Startelfposition jedoch los, Sobiech ersetzte ihn. Jetzt spielen die beiden wirklich zusammen...

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.