27. April 2017 / 18:49 Uhr

So lief die 96-Mitgliederversammlung im HCC

So lief die 96-Mitgliederversammlung im HCC

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Martin Kind.
Martin Kind.
Anzeige

Es ging um die 50+1-Regel: Auf der 96-Mitgliederversammlung wollte die Opposition die Übernahmepläne von 96-Clubchef Martin Kind stoppen. Eine Antrag auf Satzungsänderung scheiterte jedoch an der hierfür erforderlichen Zwei/Drittel-Mehrheit. Ein neuer Antrag gibt Mitgliedern nun aber die Möglichkeit, den Übernahmevertrag abzulehnen. Alle Entwicklungen könnt Ihr hier nachlesen.

Die Bilder von der Mitgliederversammlung von Hannover 96 im April 2017:

96-Präsident Martin Kind auf der Jahreshauptversammlung im April 2017. Zur Galerie
96-Präsident Martin Kind auf der Jahreshauptversammlung im April 2017. ©

Bis in die tiefe Nacht debattierten die Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung von Hannover 96 im HCC über die Übernahmepläne von Clubchef Martin Kind. Unter anderem hatte das Bündnis "Pro Verein" für den Erhalt der 50+1-Regel gekämpft. 

Anzeige

Die Opposition scheiterte zunächst mit einem Antrag zur Satzungsänderung an einer hierfür erforderlichen Zwei/Drittel-Mehrheit. Ein neuer Antrag gibt Mitgliedern nun aber die Möglichkeit, den Übernahmevertrag abzulehnen.