21. November 2021 / 14:12 Uhr

Muskelverletzung bei Franke? 96 droht die Abwehrzentrale wegzubrechen

Muskelverletzung bei Franke? 96 droht die Abwehrzentrale wegzubrechen

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Musste gegen Paderborn angeschlagen ausgewechselt werden: 96-Kapitän Marcel Franke.
Musste gegen Paderborn angeschlagen ausgewechselt werden: 96-Kapitän Marcel Franke. © Florian Petrow
Anzeige

In der Aufregung um den Platzverweis für Julian Börner unter, dass Augenblicke zuvor Marcel Franke ausgewechselt werden musste. "Er konnte nicht mehr schießen und nicht mehr sprinten", erklärte Coach Zimmermann. 96 droht die Abwehrzentrale wegzubrechen.

Wenn's nicht läuft, dann läuft's nicht: Innerhalb von 60 Sekunden hat 96 am Freitag seine Abwehrzentrale verloren. Die bange Frage ist jetzt: für wie lange? Beim torlosen Unentschieden gegen Paderborn musste erst Kapitän Marcel Franke ausgewechselt worden, wenige Augenblicke später flog Julian Börner wegen einer Notbremse mit Rot vom Platz. Blieb in der Innenverteidigung nur noch der für Franke eingewechselte Luka Krajnc...

Anzeige

Vermaledeite 67. Minute: In der all der Aufregung um den Platzverweis für Börner, nach einem langen Ball den an ihm vorbeigeeilten, sonst aber ziemlich abgemeldeten Sven Michel kurz vorm Strafraum zu Fall brachte, ging unter, dass sein Kollege in der Abwehrzentrale kurz zuvor verletzt ausgewechselt werden musste.

Mehr über Hannover 96

Eine genaue Diagnose gibt es bis dato nicht. "Der Muskel hat zugemacht, er konnte nicht mehr schießen und nicht mehr sprinten", berichtete 96-Coach Jan Zimmermann nach der Partie. "Das war natürlich sehr ärgerlich, weil wir gerade in der Innenverteidigung sehr stabil standen."

Bei Börner ist davon auszugehen, dass er für zwei Spiele gesperrt wird und damit in Karlsruhe und gegen den HSV zusehen muss. Das ist umso ärgerlicher, als der 30-Jährige gerade erst nach einer Oberschenkelverletzung zurückgekehrt war. Bleibt zu hoffen, dass Franke nur kurz pausieren muss. Ansonsten stünden beim KSC nominell nur noch Krajnc und Talent Marc Lamti zur Verfügung. Und das in dieser schwierigen Situation...