12. September 2021 / 16:56 Uhr

Das ist der 96-Nachwuchs: Spieler bringen Frauen und Kinder ins Stadion

Das ist der 96-Nachwuchs: Spieler bringen Frauen und Kinder ins Stadion

Josina Kelz
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Drei 96-Familien im Glück: Miriam Stolze mit Baby Emilian (links), Lukas Hinterseer mit Carlo (Mitte) und Krissie Börner mit Emil.
Drei 96-Familien im Glück: Miriam Stolze mit Baby Emilian (links), Lukas Hinterseer mit Carlo (Mitte) und Krissie Börner mit Emil. © Josina Kelz/Sky Screenshot
Anzeige

Familienidylle in der Loge: Am Samstag gegen St. Pauli brachten die Neuen von Hannover 96 ihre Frauen und Kinder mit ins Stadion. Im Gespräch schwärmen sie von Hannover und den Möglichkeiten für ihre Familien.

Draußen der Rasen für die Großen, drinnen die Spielwiese für die Kleinen. Die VIP-Loge der HDI-Arena glich während des 96-Heimspiels am Samstag einem Kindergarten. Die Neuen haben nicht nur sportlich Nachwuchs nach Hannover gebracht, sondern auch familiär – und die Fans durften die Miniversionen der neuen Spieler direkt kennenlernen. Deren Kinder haben sich nämlich am Samstag Papas neuen Arbeitsplatz angeguckt – inklusive Spielfeldbegehung.

Anzeige

Baby Carlo bekam sogar sein erstes Interview. Als Papa Lukas Hinterseer (30) vor der Sky-Kamera stand, wollte der Kleine das Mikro klauen. Die wohl putzigste Szene des Tages.

Mehr zu Hannover 96

Ein schöner Ort für die ganze Familie

Die Hinterseers blühen offensichtlich in ihrer neuen Heimat auf, zuvor wohnten sie in Südkorea, eigentlich kommen sie aus Österreich. „Es war eine interessante Erfahrung in Asien, aber jetzt ist es gut, wieder näher an der Heimat zu sein“, so Victoria Hinterseer (28). „Und man kann hier so toll spazieren gehen, wir haben zwei Hunde“, schwärmte sie. Während Julian Börner (30) mit der kleinen Emma (4) auf dem Platz unterwegs war, wartete Frau Krissie (30) mit Baby Emil (1) in der Loge. „Wir sind erst vor zwei Wochen von England nach Hannover gezogen, es ist wirklich schön hier. Eine sehr familienfreundliche Stadt.“

Nette Nachbarn haben die Börners auch: Sebastian Stolze (26) wohnt mit Frau Miriam (26) und dem kleinen Emilian (wird nächste Woche eins) in Wettbergen gleich um die Ecke. „Nur fünf Minuten voneinander entfernt, das ist echt schön“, freute sich Stolze. „Wir haben vier Wochen im Hotel gelebt, jetzt haben wir endlich unser Zuhause.“ Die beiden sind übrigens bereits seit mehr als zehn Jahren ein Paar, Jugendliebe. 

Selma Muslija schwärmt von "großer Fußball-Familie"

Noch mehr Harmonie gab es nur am Tisch Anton-Muslija. Selma Muslija (29) war mit Waldemar Antons (25) Vater da – der wiederum der Schwiegervater ihrer Schwester Jennifer ist. Die beiden Frauen kommen aus Uelzen. „Durch Waldemar habe ich dann Florent kennengelernt – und jetzt sind wir eine große Fußball-Familie“, schwärmte Selma.

So fühlte es sich generell in der Loge an. Die Kinder spielten miteinander, die Frauen tauschten sich aus und schienen sich blendend zu verstehen. Die neue Familienidylle bei Hannover 96.