10. November 2020 / 14:08 Uhr

Trares statt Antwerpen: Neuer Trainer beim nächsten 96-Gegner Würzburger Kickers

Trares statt Antwerpen: Neuer Trainer beim nächsten 96-Gegner Würzburger Kickers

Dirk Tietenberg
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Bernhard Trares (links) hat bei den Würzburger Kickers das Traineramt von Marco Antwerpen übernommen.
Bernhard Trares (links) hat bei den Würzburger Kickers das Traineramt von Marco Antwerpen übernommen. © imago images/HMB-Media
Anzeige

Kenan Kocak und Marco Antwerpen kennen sich vom gemeinsamen Lehrgang für Fußballlehrer. Zum Wiedersehen auf dem Platz kommt es nach der Länderspielpause jedoch nicht, da der nächste Gegner von Hannover 96 Antwerpen rausgeschmissen hat. Neuer Trainer bei den Würzburger Kickers ist Bernhard Trares.

Anzeige

Den Marco Antwerpen kennt Kenan Kocak noch aus seinem Fußballlehrerjahrgang. 2016 machte der Trainer von Hannover 96 seinen Abschluss mit Antwerpen. Die Chance, mit Hannover auf ihn zu treffen, war zweimal groß. Aber Antwerpen flog vor Saisonstart bei Aufsteiger Eintracht Braunschweig raus. 96 warf Würzburg aus dem DFB-Pokal, kurz darauf löste Antwerpen den entlassenen Michael Schiele ab. Also jetzt? Würzburg ist schließlich der nächste Gegner der Roten... Denkste: Am Montag wurde Antwerpen gefeuert, er war nur 42 Tage im Amt.

Anzeige

Bernhard Trares (55) folgt nun auf den Würzburger Schleudersitz. Die Hebel beim Aufsteiger hat Felix Magath in der Hand. Als Berater des Hauptsponsors „Flyeralarm“ wirbelt Magath den Klub ganz schön auf. In Würzburg herrscht Flugalarm für die Trainer: Der Abstieg soll um jeden Preis verhindert werden. Magath kennt Trares als Profi, er spielte bei Werder Bremen, als „Quälix“ dort vor 21 Jahren Trainer war.

Mehr über Hannover 96

Schiele soll dem „Global Sports Director“ Magath zu nett gewesen sein. Antwerpen soll es sich in Windeseile mit der Mannschaft und dem Umfeld verscherzt haben. Nun müssen die Würzburger aufpassen, dass sie nicht zur Lachnummer der 2. Liga werden.

Am 22. November gastiert 96 zum zweiten Mal in dieser Saison in der „Flyer­alarm Arena“, wo die Trainer schneller fliegen, ehe sie drei Punkte holen können. Antwerpen holte immerhin einen, beim 2:2 gegen Fürth. Gegen Kiel, Hamburg, Bochum und Heidenheim kassierte der Aufsteiger allerdings zwölf Gegentreffer – das war Magath dann zu viel.

Vergangenheit in Mannheim als Parallele

Trares bekommt den vielleicht schwersten Job der 2. Liga: Der Tabellenletzte liegt nahezu aussichtslos zurück, in Magath wacht ein Fachmann über den Coach. Mit prominenten Trainern kennt sich Trares aber aus. Er ist mit Bruno Labbadia befreundet, hospitierte im August noch bei Hertha BSC.

Auch mit Hannovers Trainer Kocak gibt es Berührungspunkte. Trares trat gewissermaßen Kocaks Erbe bei Waldhof Mannheim an. Der aktuelle ­96-Trainer wurde 2016 mit Mannheim Meister der 4. Liga, scheiterte aber in der Relegation an den Sportfreunden Lotte.

Das ist der Spielplan von Hannover 96 in der Saison 2020/21 der 2. Bundesliga:

Hannover 96 spielt in der kommenden Zweitligasaison unter anderem gegen Fortuna Düsseldorf, den Hamburger SV und Eintracht Braunschweig.  Zur Galerie
Hannover 96 spielt in der kommenden Zweitligasaison unter anderem gegen Fortuna Düsseldorf, den Hamburger SV und Eintracht Braunschweig.  ©

Ein Jahr nach Kocak setzte Trares die erfolgreiche Zeit für Waldhof Mannheim fort, er scheiterte als Vizemeister 2018 in der Relegation am Aufstieg. 2019 war es soweit: Trares stieg mit Waldhof auf und hielt sich ordentlich in der 3. Liga. Ein Angebot zur Vertragsverlängerung lehnte Trares allerdings ab.