09. Juni 2021 / 16:26 Uhr

Neuer Job: Ex-96-Trainer André Breitenreiter übernimmt beim FC Zürich

Neuer Job: Ex-96-Trainer André Breitenreiter übernimmt beim FC Zürich

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
André Breitenreiter übernimmt als Trainer beim FC Zürich.
André Breitenreiter übernimmt als Trainer beim FC Zürich. © Ilona Hottmann
Anzeige

André Breitenreiter hat einen neuen Job. Der 47-Jährige, der Hannover 96 zurück in die Bundesliga führte und im Januar 2019 entlassen wurde, hat beim Schweizer Erstligisten FC Zürich einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben. Er freut sich "sehr auf die neue, spannende Aufgabe".

Fast zweieinhalb Jahre ist er raus gewesen, jetzt hat André Breitenreiter eine neue Trainerstelle gefunden. Der 47-Jährige, der im Januar 2019 bei Hannover 96 entlassen worden war, hat beim Schweizer Erstligisten FC Zürich einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben. Und auch André Breitenreiter blickt der neuen Herausforderung gespannt entgegen: "Der FC Zürich gehört zu den Top-Adressen im Schweizer Fußball, ich freue mich sehr auf die neue, spannende Aufgabe", sagt Breitenreiter.

Anzeige

Breitenreiter, der 96 zurück in die Bundesliga führte und zuvor in Deutschland beim TSV Havelse, SC Paderborn und FC Schalke 04 tätig gewesen war, übernimmt vom Urgestein Massimo Rizzo, mit dem die Blau-Weißen nach einer enttäuschenden Spielzeit nicht mehr in die neue Saison gehen wollten. Der FCZ ist als Tabellenachter gerade so über dem Strich gelandet.

Mehr über Hannover 96

Die Vereinsfarben seines neuen Klubs - immerhin zwölffacher Meister und zehnmaliger Pokalsieger - passen zu Schalke, das Gründungsjahr hingegen zu seinem letzten Arbeitgeber: Gegründet worden ist der FCZ am 1. August 1896. Breitenreiters Ziel sei es, "die Mannschaft weiterzuentwickeln und attraktiven Offensivfußball anzubieten".