10. Juli 2021 / 12:21 Uhr

Vom Team gewählt: Innenverteidiger Marcel Franke ist neuer Kapitän von Hannover 96

Vom Team gewählt: Innenverteidiger Marcel Franke ist neuer Kapitän von Hannover 96

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Marcel Franke ist von seinen Mitspielern zum 96-Kapitän gewählt worden, Coach Jan Zimmermann gefällt die Entscheidung.
Marcel Franke ist von seinen Mitspielern zum 96-Kapitän gewählt worden, Coach Jan Zimmermann gefällt die Entscheidung. © Florian Petrow
Anzeige

Hannover 96 hat einen neuen Kapitän: Marcel Franke hat von seinen Mitspielern bei der Wahl für den Mannschaftsrat die meisten Stimmen bekommen und trägt künftig die Spielführerbinde. Zum Rat gehören darüber hinaus Simon Falette, Dominik Kaiser, Martin Hansen, Mike Frantz und Hendrik Weydandt. 

Mit einem neuen Kapitän bestreitet Hannover 96 am Samstag (15 Uhr, im Livestream beim SPORTBUZZER) den Test bei Arminia Bielefeld. Marcel Franke ist zum Mannschaftsführer gewählt worden, Trainer Jan Zimmermann bestätigte diese Entscheidung. "Natürlich ehrt es mich, dass ich Kapitän von 96 sein darf", sagt der 28-Jährige, der seit der Saison 2019/20 in Hannover spielt. "Ich übernehme gerne die Verantwortung. Ich habe ganz sicher nicht vor, irgendwas groß anders zu machen, sondern werde weiterhin versuchen, mit Leistung vorneweg zu gehen."

Anzeige

Franke folgt auf Dominik Kaiser, der in der vergangenen Saison unter Kenan Kocak die Spielführerbinde trug. Zum Ende des Trainingslagers in Rotenburg (Wümme) bat Zimmermann seine Spieler zur Wahl des Mannschaftsrates. Franke bekam die meisten Stimmen, Zimmermann hatte offenbar keinen anderen Wunschkandidaten: "Damit gehe ich total konform", sagt er.

Mehr über Hannover 96

Außer dem Innenverteidiger gehören sicherlich etwas überraschend sein im Trainingslager aufblühender Nebenmann Simon Falette sowie Kaiser, Mike Frantz, Torhüter Martin Hansen und Hendrik Weydandt zum Mannschaftsrat.

"Die Zusammensetzung des Mannschaftsrates und der Kapitän entsprechen komplett dem, was die Mannschaft gewählt hat", sagt Zimmermann. "Es war für mich einfach, die Wahl so weiterzugeben, weil ich sie total mittrage. Mir ist es schon wichtig, dass die Mannschaft diejenigen Spieler bestimmt, die die Interessen des ganzen Teams vertreten."