17. September 2020 / 07:03 Uhr

Zhirov? Falette? Jaka Bijol ist der heißeste Kandidat, die 96-Defensive zu verstärken

Zhirov? Falette? Jaka Bijol ist der heißeste Kandidat, die 96-Defensive zu verstärken

Tobias Manzke
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Aleksandr Zhirov (von links), Simon Falette und Jaka Bijol gelten als mögliche Zugänge für Hannover 96.
Aleksandr Zhirov (von links), Simon Falette und Jaka Bijol gelten als mögliche Zugänge für Hannover 96. © imago images
Anzeige

Kreativspieler Louis Schaub kommt nicht, so viel ist klar. Klar ist auch: Hannover 96 braucht vor allem noch Verstärkung für die Defensive. Ein ganz heißer Kandidat ist der Slowene Jaka Bijol, der zeitnah als Neuzugang vorgestellt werden könnte. Auch Simon Falette und Aleksandr Zhirov sind weiter ein Thema.

Anzeige

Nach dem Pokalsieg am Montagabend in Würzburg (3:2) und der späten Rückkehr geht es für die Profis von Hannover 96 schon am Samstag gegen den Karlsruher SC weiter. Wenig Zeit für Kenan Kocak, das Team auf den Ligastart vorzubereiten. „Der Kader ist nicht so riesengroß, wir müssen schnell regenerieren, so­dass wir am Samstag wieder da sind“, sagt der Trainer. 

Der Kocak-Satz zeigt: 96 braucht dringend noch Neue. Das Transferfenster ist noch bis zum 5. Oktober geöffnet, Namen sind genug im Umlauf. Rund um die Pokalpartie in Würzburg ploppte der von Aleksandr Zhirov (29) vom SV Sandhausen auf, den Ko­cak noch aus gemeinsamen Zeiten kennt.

Zu- und Abgänge: Das sind die Sommertransfers von Hannover 96 (Saison 2020/21)

<b>Zugänge:</b> Patrick Twumasi (800.000 Euro, vom spanischen Erstligisten Deportivo Alavés) Zur Galerie
Zugänge: Patrick Twumasi (800.000 Euro, vom spanischen Erstligisten Deportivo Alavés) ©

Das Problem: Der Innenverteidiger hat in Sandhausen noch einen Vertrag bis 2023, der SV fordert angeblich eine Ablösesumme von mehr als zwei Millionen Euro für den Linksfuß. Für 96 nicht darstellbar. Zudem soll der Russe auf der internen Verstärkungsliste nicht ganz so weit oben stehen.

Schaub wird nach Luzern verliehen

Interesse hinterlegt ist an Frankfurts Simon Falette. Allerdings ist bei dem Verteidiger zu befürchten, dass er das 96-Interesse als Pokerplattform benutzen könnte, um bei einem anderen Verein unterzukommen. Zuletzt gab es Gerüchte aus Belgien, der RSC Anderlecht soll interessiert sein.

Auch Louis Schaub wurde am Mittwoch mit 96 in Verbindung ge­bracht. Der 25-Jährige steht in Köln auf dem Abstellgleis, seine Ausfahrt ist aber nicht Hannover geworden, der FC hat ihn zum FC Luzern verliehen. 96 hatte zwar an dem offensiven Mittelfeldspieler Interesse, das ist aber schon Wochen her. Und die 96-Baustellen sind mit Blick auf den Kader auch andere. Auf der Zehner-Position hat 96 Genki Haraguchi, für die Außen wurde zuletzt Patrick Twumasi verpflichtet. 

Oberste Priorität hat der Sechser

Die 96-Transferziele sind klar: Ein Innenverteidiger soll kommen. Nicht ausgeschlossen, dass ein Zhirov da kurz vor Transferschluss doch noch mal ins Spiel kommt. Dringend gebraucht wird erstmal ein Sechser.

Diesen wichtigen „Ankerspieler“, wie Manager Gerhard Zuber ihn zuletzt nannte, scheint 96 in Jaka Bijol (21) gefunden zu haben. Der 1,90 Meter große Abräumer von ZSKA Moskau könnte in den kommenden Tagen offiziell vorgestellt werden. Dass es dann aber schon für einen Einsatz gegen Karlsruhe reicht, ist unwahrscheinlich. Bijol müsste erst mal zweimal negativ auf das Coronavirus getestet werden.