17. März 2022 / 16:14 Uhr

„Wird definitiv ausfallen“: 96 muss auf Schalke ohne Niklas Hult auskommen

„Wird definitiv ausfallen“: 96 muss auf Schalke ohne Niklas Hult auskommen

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
96 muss vorerst auf Linksverteidiger Niklas Hult verzichten.
96 muss vorerst auf Linksverteidiger Niklas Hult verzichten. © Florian Petrow
Anzeige

Die personelle Lage bei 96 vor dem Auswärtsspiel beim FC Schalke 04 wird nicht besser. So wird am Samstag auch Niklas Hult „definitiv ausfallen“, sagte Coach Dabrowski auf der Spieltags-PK. Grund ist ein bakterieller Infekt. „Weitere Untersuchungen folgen.“

Als wäre die Situation nicht schon schwierig genug: Nach den üblen Niederlagen in Sandhausen und zuletzt gegen Nürnberg muss 96 dringend wieder punkten, um nicht (wieder) richtig tief in den Abstiegskampf verwickelt zu werden. Der nächste Gegner hat es in sich, es geht am Samstag (13.30 Uhr) auswärts gegen Schalke 04. Die personelle Situation könnte definitiv besser sein: Sebastian Ernst fehlt langzeitverletzt, mit Lawrence Ennali und Dominik Kaiser müssen zwei Profis nach positiven Coronatests zuschauen.

Anzeige

Und auch Niklas Hult steht nicht zur Verfügung. Der Linksverteidiger, der beim 0:3 gegen den Club zur Halbzeit raus musste, hat sich einen bakteriellen Infekt eingefangen. „Er wird definitiv ausfallen“, sagte 96-Coach Christoph Dabrowski auf der PK am Donnerstagnachmittag. „Weitere Untersuchungen folgen.“

Mehr über Hannover 96

Immerhin gibt es Alternativen. Da ist zum einen Luka Krajnc, der seit Mittwoch wieder mittrainieren darf. Der Slowene war zuletzt, wie übrigens auch Maximilian Beier, coronabedingt zum Zuschauen verdammt. Gegen Nürnberg spielte Philipp Ochs in den zweiten 45 Minuten für Hult links hinten. „Er hat ein solides Spiel abgeliefert, meiner Meinung nach“, betont Dabrowski. „Alternativ steht uns Jannik Dehm zur Verfügung, der diese Position auch spielen kann.“