24. Mai 2020 / 15:51 Uhr

Erstes Tor für Augsburg: Ex-96er Noah Sarenren Bazee überzeugt beim Sieg auf Schalke

Erstes Tor für Augsburg: Ex-96er Noah Sarenren Bazee überzeugt beim Sieg auf Schalke

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Erzielte gegen Schalke sein erstes Tor für den FC Augsburg: Ex-96er Noah Sarenren-Bazee. 
Erzielte gegen Schalke sein erstes Tor für den FC Augsburg: Ex-96er Noah Sarenren-Bazee.  © Martin Meissner/Pool via Getty Images
Anzeige

Im vergangenen Sommer wechselte Noah Sarenren Bazee von Hannover 96 zum FC Augsburg. Es dauerte eine Weile, doch nun scheint der 23-Jährige in seiner neuen Heimat angekommen zu sein. Beim 3:0-Sieg auf Schalke erzielte der schnelle Außenspieler sein erstes Tor für die Fuggerstädter. 

Anzeige
Anzeige

Im vergangenen Sommer wechselte Noah Sarenren Bazee von Hannover 96 zum Bundesligisten FC Augsburg. Der heute 23-Jährige kam 2013 von der U17 des TSV Havelse zu den Roten und spielte zunächst für die U19 und die zweite Mannschaft. Im April 2016 wurde er dann von Ex-Trainer Daniel Stendel in den Profikader berufen und überzeugte auf Anhieb.

Mehr über Hannover 96

Debüt erst im Januar

Seither gehörte er stets zum Kader der ersten Mannschaft von 96. Sein großes Talent ließ er immer wieder aufblitzen, allerdings hatte er auch mit mehreren Verletzungen zu kämpfen, die ihn immer wieder zurückwarfen. Im Sommer 2019 folgte dann der Schritt zum FC Augsburg.

Auf den ersten Einsatz bei den Fuggerstädtern musste der schnelle Außenspieler allerdings lange warten. Erst am 18. Januar gab er sein Debüt für die FCA-Profis, als er bei der 3:5-Niederlage gegen Dortmund einen Kurzeinsatz erhielt. Es folgten weitere Minuten gegen Frankfurt und Wolfsburg, ehe Sarenren Bazee am Sonntag gegen Schalke 04 erstmals über 30 Minuten auf dem Platz stand.

Die Krankenakte von Noah Joel Sarenren Bazee bei Hannover 96

Im April 2016 feierte Noah Sarenren Bazee sein Profidebüt bei Hannover 96. Seitdem verpasste er 59 von 101 möglichen Pflichtspielen verletzungs- oder krankheitsbedingt. Insgesamt hat das Eigengewächs wettbewerbsübergreifend 29 Partien (ein Tor/zehn Assists) für die Roten absolviert. Die Krankenakte des 22-Jährigen ist schon prall gefüllt. Zur Galerie
Im April 2016 feierte Noah Sarenren Bazee sein Profidebüt bei Hannover 96. Seitdem verpasste er 59 von 101 möglichen Pflichtspielen verletzungs- oder krankheitsbedingt. Insgesamt hat das Eigengewächs wettbewerbsübergreifend 29 Partien (ein Tor/zehn Assists) für die "Roten" absolviert. Die Krankenakte des 22-Jährigen ist schon prall gefüllt. ©

Bazee besorgt die Entscheidung im Alleingang

Beim Stand von 1:0 für Augsburg wurde der 23-Jährige in der 59. Minute für Ruben Vargas eingewechselt. Doch damit nicht genug: In Minute 76 folgte sein großer Moment. Salif Sané, der ebenfalls eine 96-Vergangenheit hat, klärte einen langen Ball unzureichend. Bazee spritzte dazwischen, setzte sich gegen den Schalker Jonjoe Kenny durch, zog an Sané vorbei und schlenzte die Kugel schließlich sehenswert ins rechte Eck. Damit sorgte er quasi im Alleingang für die Entscheidung und stellte auf 2:0.

In der Nachspielzeit ließ Teamkollege Sergio Cordova sogar noch das 3:0 folgen und sorgte für einen deutlichen Auswärtssieg der Augsburger auf Schalke. Noah Sarenren Bazee, der nun endgültig beim FCA angekommen ist, hatte maßgeblichen Anteil an diesem wichtigen Sieg.