27. Juni 2019 / 21:17 Uhr

Sturm-Kandidaten für Hannover 96: Ahmed Kutucu, Janni Serra oder Marvin Ducksch?

Sturm-Kandidaten für Hannover 96: Ahmed Kutucu, Janni Serra oder Marvin Ducksch?

Dirk Tietenberg
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Ahmed Kutucu (von links), Janni Serra und Marvin Ducksch gelten als die heißesten Kandidaten für einen Wechsel zu Hannover 96.
Ahmed Kutucu (von links), Janni Serra und Marvin Ducksch gelten als die heißesten Kandidaten für einen Wechsel zu Hannover 96. © imago images
Anzeige

Für die Defensive hat Hannover 96 schon einiges getan. Jetzt rückt die Offensive in den Fokus. Als heißeste Kandidaten gelten bei den Roten Schalkes Ahmed Kutucu, der Düsseldorfer Marvin Ducksch und der in an der Leine groß gewordene, aber in Dortmund ausgebildete Janni Serra.

Anzeige
Anzeige

Hannover 96 hat dicht gemacht. Für die Abwehr hat sich 96 Marcel Franke und Sebastian Jung gesichert, fürs Tor Ron-Robert Zieler. Der nächste Kandidat soll ein Stürmer sein. Wie bei den bisherigen Transfers gibt es im Vorfeld kein Statement von Klubseite – 96 verhandelt still und leise, und täglich kann etwas passieren.

Slomka "nicht der richtige Ansprechpartner"

Trainer Mirko Slomka erklärte am Donnerstag zur Frage nach dem nächsten neuen Spieler: „Da bin ich nicht der richtige Ansprechpartner.“ Die Gespräche führt Sportdirektor Jan Schlaudraff. Aber mit wem? Drei Stürmer-Kandidaten stehen bei Hannover 96 im Fokus.

Mehr über Hannover 96

Marvin Ducksch (25), der Holstein Kiel vor zwei Saisons fast im Alleingang in die Relegation schoss (18 Tore, elf Torvorlagen), kam bei Düsseldorf in der Bundesliga nicht zurecht. „Ein guter Spieler“, sagte Schlaudraff vor einiger Zeit auf Nachfrage. Die Fortuna hatte vor einem Jahr 2 Millionen Euro bezahlt und würde Ducksch für 1,75 Millionen Euro verkaufen.

Kein Tausch Esser/Ducksch

Zwischenzeitlich liebäugelten alle Parteien mit einem Tausch: Ducksch gegen 96-Torwart Michael Esser. Mittlerweile haben die Düsseldorfer aber einen neuen Schlussmann geholt, die Summe ist also fällig für den Stürmer, der in der Bundesliga ein Tor schoss.

Die Bilder vom Training von Hannover 96 am 27. Juni 2019:

Training in Trikots bei Hannover 96 Zur Galerie
Training in Trikots bei Hannover 96 ©
Anzeige

Wesentlich günstiger wäre eine Leihe des Schalker Shootingstars Ahmed Kutucu. Der Sohn eines Gelsenkirchener Bergmanns ist erst 19 Jahre jung. Er kickt für Schalke, seit er zwölf Jahre alt ist – ein echtes Eigengewächs der Schalker Knappenschmiede. Seine Spielzeiten sind trotz seines Talents begrenzt gewesen, er hatte 13 Einsätze, davon drei in der Startelf, und erzielte zwei Tore. Ihm gehört die Zukunft.

Eine reizvolle Idee

Die Idee, ihn bei Hannover Spielpraxis sammeln zu lassen, ist auch für 96 reizvoll. Der türkische U-Nationalspieler gilt als Malochertyp, charakterlich einwandfrei und gut ausgebildet. Mit ihm käme offensive Frische in den Kader.

Wenn am Wochenende Saisonstart wäre: Das ist der aktuelle 96-Kader.

Torwart: Ron-Robert Zieler Zur Galerie
Torwart: Ron-Robert Zieler ©

Ähnliches lässt sich über den in Hannover geborenen Stürmer Janni Serra (21) sagen. Serra wurde – wie Ducksch – fußballerisch bei Borussia Dortmund groß, nachdem der BVB das Talent dem 96-Nachwuchs in der U 17 weggeschnappt hatte.

Serra verfügt über Gardemaß

Serra hat durch die zehn Tore für Kiel in der vergangenen Saison und seine Berufung in den vorläufigen U21-Kader seinen Marktwert auf 3 Millionen Euro gesteigert. Bei der EM ist er nun nicht dabei. Serra wäre die teuerste Lösung, aber als weiterer Heimkehrer hoch willkommen. Seine Körpergröße (1,93 Meter) spricht ebenfalls für ihn.

Das sind die neuen Rückennummern der Spieler von Hannover 96:


<b>Ron-Robert Zieler:</b> Rückennummer 1 Zur Galerie
Ron-Robert Zieler: Rückennummer 1 ©

Drei Kandidaten, drei Stürmer, die im Ruhrgebiet zum Profi reiften. Bleibt noch die Frage, wie viel Kohle 96 bereit ist zu zahlen für einen Stürmer, der Hannover möglichst zurück in die 1. Liga schießen soll.

Besuch vom Berater

Beim bisher teuersten Stürmer Jonathas ist die Zukunft bei 96 noch nicht geklärt, am Donnerstag bekam er nach dem Training Besuch von einem Berater. Gut möglich, dass er heute oder in den nächsten Tagen einen Sturm-Rivalen als neuen Kollegen begrüßen darf.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt