20. Juli 2021 / 07:29 Uhr

96-Edeljoker Patrick Twumasi? "Spieler, den man auch mal ganz gut gebrauchen kann"

96-Edeljoker Patrick Twumasi? "Spieler, den man auch mal ganz gut gebrauchen kann"

Dirk Tietenberg
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
96-Coach Jan Zimmermann (eingeklinkt) hat den schnellen Patrick Twumasi noch nicht abgeschrieben.
96-Coach Jan Zimmermann (eingeklinkt) hat den schnellen Patrick Twumasi noch nicht abgeschrieben. © Florian Petrow
Anzeige

Die Saison hat nicht gut begonnen für Patrick Twumasi. 96-Coach Jan Zimmermann will den schnellen und Stürmer allerdings aufbauen - zunächst für die Rolle als Edeljoker. "Er ist schon ein Spieler, den man vielleicht auch mal ganz gut gebrauchen kann." Luft für 20 Minuten habe man schnell.

Sportlich ist Pa­trick Twumasi noch im­mer nicht in Hannover angekommen. Warum eigentlich nicht? Trainer Jan Zimmermann hat den Angreifer beobachtet. Twumasi ist „in der Mannschaft charakterlich akzeptiert“. Der fünffache Familienvater orderte für seine kleinen Kinder sogar 96-Strampler und stellte Fo­tos davon in die sozialen Medien. Nach seiner ersten Saison stand er nun selbst im Schaufenster. Aber aktuell sind Spieler nach einer mäßigen Serie nicht be­gehrt. 96 muss ihn einbauen – genau das hat der Trainer vor.

Anzeige

Hinter Twumasi liegt eine schwierige Saison. Er war im Herbst für 750 000 Euro zu 96 gekommen, monatelang hatte er nicht trainiert. Trainer Kenan Kocak gab ihm 22 Einsätze, aber keinen über 90 Minuten. Twumasi kam meistens von der 96-Powerbank, seine direkten Torbeteiligungen (drei Treffer, zwei Vorlagen) sind sogar vergleichsweise in Ordnung bei nur 687 Spielminuten.

Mehr über Hannover 96

Richtig fit war er aber nie, außerdem im defensiven Zweikampf nicht gut genug geschult für die 2. Liga. Das sagten sogar die Kollegen, die aber Verständnis für den Kollegen aufbrachten. Wo­her solle Twumasi das auch können, fragte Mike Frantz. Schließlich habe er zuvor in der Türkei und in Spanien gespielt. Der Fußball in der 2. Liga Deutschlands „ist ein anderer“, sagte Frantz.

Twumasi könnte ein wertvoller Joker sein

Die Probleme bei Twumasi sind dieselben geblieben. Er verpasste die Detailarbeit unter dem neuen Trainer Zimmermann, weil er während des Trainingslagers nach einem positiven Test in Quarantäne war.

„Für ihn ist das eine ganz bescheidene Situation“, weiß Zimmermann, „das hatten wir uns auch anders vorgestellt, dass wir ihm mehr helfen können und auch mehr von ihm haben. Mal sehen, wie schnell wir es hinbekommen, ihn in eine sportlich gute Form zu be­kom­men.“

Die Fitness sei Grundvoraussetzung, damit Twumasi sich wieder wohlfühle. „Pa­­trick ist da jetzt gerade ruhig, introvertiert“, hat der Trainer bemerkt. Allerdings kündigte Zimmermann auch an, dass er bald auf ihn bauen möchte. Den abschlussstarken und schnellen Stürmer könne er schließlich als Joker einsetzen.


Zu- und Abgänge: Das sind die Sommertransfers von Hannover 96 (Saison 2021/22)

<b>Zugänge:</b> Lukas Hinterseer (für 150.000 Euro, kommt von Ulsan Hyundai) Zur Galerie
Zugänge: Lukas Hinterseer (für 150.000 Euro, kommt von Ulsan Hyundai) ©

„Luft für 20 Minuten hat man schnell, und Patrick ist natürlich schon ein Spieler, den man dann vielleicht auch mal ganz gut gebrauchen kann“, sagt Zimmermann, „wir bau­en ihn wieder ein, damit es in den nächsten zwei Wo­chen in die richtige Richtung geht.“ Wenn 96 ihn nicht verkaufen kann, dann muss man seine Fähigkeiten eben nutzen.