18. Mai 2021 / 07:30 Uhr

Der Baustellenreport: 96-Chef Kind will "Signal vom Neuanfang" senden 

Der Baustellenreport: 96-Chef Kind will "Signal vom Neuanfang" senden 

Andreas Willeke und Dirk Tietenberg
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
 Martin Kind (links) will einen Neuanfang - Felix Sunkel (oben rechts) kommt als Athletiktrainer, für Gerhard Zuber (unten rechts) wird 96 eine Lösung finden müssen.
Martin Kind (links) will einen Neuanfang - Felix Sunkel (oben rechts) kommt als Athletiktrainer, für Gerhard Zuber (unten rechts) wird 96 eine Lösung finden müssen. © imago images
Anzeige

Bei Hannover 96 bahnt sich personell ein Neuanfang an. Das Team ums Team wird fast komplett ausgetauscht. "Ich will das Signal von einem Neuanfang setzen", sagt 96-Chef Martin Kind.

Für 96 ist nicht mehr viel zu gewinnen. Beim letzten Spieltag am Pfingstsonntag entscheidet sich nur noch, ob Tabellenplatz elf gehalten werden kann. Mehr geht nicht. Abrutschen auf Rang 13 wäre bei einer Niederlage gegen Nürnberg und einem Sieg von Aue auch möglich. Viel zu tun gibt’s dennoch – die neue Saison muss geplant werden. Dabei arbeitet 96-Chef Martin Kind „eine Baustelle nach der anderen ab“.

Anzeige

Baustelle Trainer: „Die ist erledigt“, freut sich Kind. Mit Jan Zimmermann steht der Nachfolger von Kenan Kocak bereits fest. Mit Kocak will sich Kind nach dem Nürnberg-Spiel noch mal treffen und „über alles sprechen“. Zum Abschied soll’s nicht nur warme Worte, sondern auch Kinds Einschätzung geben, warum 96 in der Abschlusstabelle weit entfernt von den Aufstiegsplätzen landet.

Das sind die Trainer von Hannover 96 seit dem Aufstieg 2001

Am 28. April 2021 hat Hannover 96 die Trennung von Kenan Kocak zum Saisonende verkündet. Rund zwei Wochen später (10. Mai) haben die Roten Jan Zimmermann als neuen Trainer vorgestellt. Der Coach kommt vom Regionalligisten TSV Havelse. Zur Galerie
Am 28. April 2021 hat Hannover 96 die Trennung von Kenan Kocak zum Saisonende verkündet. Rund zwei Wochen später (10. Mai) haben die Roten Jan Zimmermann als neuen Trainer vorgestellt. Der Coach kommt vom Regionalligisten TSV Havelse. © imago/

Baustelle Team ums Team

„In dieser Woche geht’s um den Staff“, sagt Kind. Umgesetzt werden sollen die Umbauten nach dem Konzept von Dominik Suslik. Der 36-Jährige verantwortet in der 96-Akademie den Gesundheitsbereich. Am vergangenen Freitag haben sich Kind, Suslik und Zimmermann mit den Sportärzten Sascha Hashemi-Fard und Marcus Schönaich getroffen (wir berichteten). Dabei sei „die Richtung vorentschieden“ worden, erklärt der 96-Boss.

Und seine Leitlinie zeigt sich beim Betreuerteam besonders deutlich. „Ich will das Signal von einem Neuanfang setzen“, sagt Kind. „Mit frischem Wind und neuen Ideen.“ Der Aufbruch bedeutet aber auch einen großen personellen Umbruch. Viele Mitarbeiter müssen gehen. Die schwierigen Gespräche soll Sportchef Gerhard Zuber in der Hotelquarantäne führen. So sollen die drei Fitness- und Athletiktrainer Tobias Stock, Timo Rosenberg und Dennis Fischer ausgetauscht werden.

Der neue Athletikchef soll ein alter Bekannter werden. Felix Sunkel, in Hannover geboren, machte die Eis-Scorpions 2010 fit für die deutsche Meisterschaft. 2012 bekam er als Athletiktrainer bei der U23 von 96 eine volle Stelle. Nur ein Jahr später nahm ihn Trainer Valérien Ismaël mit zum VfL Wolfsburg. 2018 landete Sunkel in Paderborn, von dort kommt er zurück in die Heimat. Seine Frau und die drei Kinder leben in Hannover, nun wird der Weg zum Arbeitsplatz kürzer für den 40-Jährigen.

Alles neu auch bei den Physios. Rick Schaller vom Talentschuppen übernimmt. Ansprechpartner sollen die „Sportstrategen“ Hashemi-Fard und Schönaich werden, die auch die Handball-Recken betreuen. Die Verträge der Mannschaftsärzte Axel Partenheimer und Felix Hessel laufen aus. Auch alle Co-Trainer verlassen 96. Mit Kocak hören seine Assistenten Serhat Umar und Torwarttrainer Rolf Moßmann auf. Neuer Torwarttrainer soll Michael Ratajczak werden. Lars Barlemann macht als Videoanalyst weiter. Zimmermann bringt Jens Jansen aus Havelse als Co-Trainer mit.


Mehr zu Hannover 96

Baustelle Sportchef

Die ist in der nächsten Woche dran. Gerhard Zuber steht vor dem Aus – sein Nachfolger muss noch ausgegraben werden.