17. November 2021 / 11:31 Uhr

Ochs als Stürmer? 96-Allrounder sieht sich am liebsten "vorne in der Offensive"

Ochs als Stürmer? 96-Allrounder sieht sich am liebsten "vorne in der Offensive"

Andreas Willeke
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Ein gelernter Stürmer, der dort aber seit Jahren nicht mehr zum Einsatz kommt: Philipp Ochs.
Ein gelernter Stürmer, der dort aber seit Jahren nicht mehr zum Einsatz kommt: Philipp Ochs. © Florian Petrow
Anzeige

96 mangelt's an Toren, nur Schlusslicht Ingolstadt hat seltener getroffen. Eine (allerdings wohl eher nur theoretische) Alternative wäre Philipp Ochs. Der Allrounder hat bis zur U19 vorwiegend im Sturm gespielt und sieht sich selbst auch am liebsten "vorne in der Offensive" eingesetzt.

Vielleicht wäre Philipp Ochs die Lösung des Torproblems von 96. „Ich habe bis zur U19 vorwiegend Mittelstürmer gespielt oder auch hängende Spitze“, berichtet der 24-Jährige. Das lässt sich mit Zahlen unterfüttern: In der Hoffenheimer U17 traf er in 26 Spielen 22-mal und in der U19 in 47 Partien 23-mal, dazu lieferte er 24 Assists. „Unter Huub Stevens fing es bei den Profis dann an, dass ich links hinten trainiert habe“, erklärt Ochs, „unter Julian Nagelsmann setzte sich das fort, da wurde ich zum Allrounder und habe auf jeder Position ge­spielt.“

Anzeige

Nur nicht mehr als Stürmer. Auch in seiner Zeit bei Hannover 96 wandelt er durch die Aufstellung. Links hinten und vorn, defensives und zen­tral offensives Mittelfeld wie beim 4:0 in der 1. Runde des DFB-Pokals in Norderstedt. Die Vielseitigkeit ist „Segen und Fluch zu­gleich“ für Ochs. David Alaba, früher Bayern München, jetzt Real Madrid, ist für ihn „ein gutes Beispiel auf höchstem Niveau. Wenn du es schaffst, auf verschiedenen Positionen gut zu spielen, dann ist es auch egal, wo man eingesetzt wird.“

Mehr über Hannover 96

Dass Ochs bei Trainer Jan Zimmermann noch mal zurückkommt in seine favorisierte Abteilung, ist jedoch nicht absehbar: „Wenn ich gezwungen wäre, mich festzulegen, würde ich sagen, vorne in der Offensive, entweder als ei­ne von den drei Positionen oder als eine von den zwei Spitzen.“

Immerhin hat Zimmermann erkannt, dass „Ochsi einen guten linken Fuß“ hat, mit dem er Flanken an den Mann in der Mitte bringen kann. Und wenn’s um Charakter geht, kann es keine Zweifel an seiner Einstellung geben. Ochs glaubt nicht, dass die schlechte 96-Lage allein mit Mentalitätsdefiziten zu erklären ist, keinesfalls je­doch bei ihm: „Außerhalb des Platzes bin ich ruhiger, aber wenn ich auf dem Platz bin, gebe ich Vollgas und will jeden mitziehen.“

Anzeige

Gesundheitlich bei Ochs "alles wieder in Ordnung"

Ein Mentalcoach hielt am Montag vor der Mannschaft einen Vortrag, die Spieler sollen konzentriert zugehört haben. Ochs fand „den Vortrag für mich persönlich gut. Das war mal was anderes, als sich nur Gedanken über Fußball zu machen.“ Im Fußball sei ja vieles Kopfsache. Aus Hoffenheim kenne er die psychologische Betreuung: „Es tut auch mal gut, mit jemandem außerhalb des sportlichen Kreises darüber zu sprechen. Bei mir gibt’s schon mal den Austausch mit meinem großen Bruder Anton. Da spricht man schon mal stundenlang.“

Ochs war in der letzten Trainingswoche „komplett raus wegen einer Grippe, aber jetzt ist wieder alles in Ordnung“. Chancenlos auf einen Platz in der Startelf am Freitag gegen Paderborn ist er jedenfalls nicht. Auch eine Vertragsverlängerung scheint möglich. „Darüber mache ich mir noch keine Gedanken“, sagt Ochs, „wir fühlen uns sehr wohl hier, ich kann es mir gut vorstellen, hier zu verlängern.“

Mit welchen Spielern soll 96 den auslaufenden Vertrag (nicht) verlängern? So würden die SPORTBUZZER-User entscheiden:

Marcel Franke: <b>Verlängern! 81,3%</b> vs. Nicht verlängern 18,7% Zur Galerie
Marcel Franke: Verlängern! 81,3% vs. Nicht verlängern 18,7% ©

Er investiert ja auch noch in seine Wohnung in Isernhagen: „Wir haben jetzt eine neue Küche be­stellt, die baue ich na­türlich selber ein.“ Handwerken habe er von seinem Vater gelernt: In der alten Heimat „Kasachstan hat meine Familie alles selber gemacht.“ Ochs ist nun mal ein Mann für alle Fälle.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.