04. September 2018 / 07:46 Uhr

Hannover 96: "Großes Potenzial" - Walace auf den Spuren eines Krimi-Helden

Hannover 96: "Großes Potenzial" - Walace auf den Spuren eines Krimi-Helden

Dirk Tietenberg
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
André Breitenreiter, Trainer von Hannover 96, und Walace besprechen sich nach dem Abpfiff.
Erntete großes Lob von Heldt und Breitenreiter: 96-Neuzugang Walace. © Florian Petrow
Anzeige

Die 96-Verantwortlichen sind sich einig: Neben Linton Maina machte auch Walace eine "überragendes" Spiel gegen Borussia Dortmund. Die SPORTBUZZER-User gaben dem Sechser die Note 1,8. Der Brasilianer auf den Spuren eines Helden von Krimi-Autor und Fast-Namensvetter Edgar Wallace. 

Anzeige
Anzeige

Dortmund ist ja eigentlich zu gut. Witsel, Delaney, Dahoud – so ein Mittelfeld wünscht sich jeder Bundesligist. Aber am großen „Bösen“ im 96-Mittelfeld kamen die Dortmunder beim 0:0 in Hannover nicht vorbei.

Die Parallele zum "Hexer"

Ein Brasilianer, dessen Name ausgesprochen wird wie der des Kriminalautors Edgar Wallace, stellte sich allen in den Weg. Walace stahl im Zentrum etliche Bälle mit seiner Reichweite. Der Balldieb schickte prompt seine Kollegen mit messerscharfen Pässen in den Angriff. 72 Ballkontakte, je­der euphorisch gefeiert auf der Tribüne von seiner Familie. Der BVB bedrängte ihn, trotzdem kamen 93 Prozent seiner Pässe beim Mitspieler an. Die Quote des Olympiasiegers liegt auf Weltklasse-Niveau. So gut hat die Liga den „Sechser-Hexer“ noch nie gesehen, seit der 2017 zum Hamburger SV wechselte.

Im echten „Hexer“, dem Krimi von Edgar Wallace, nimmt die Hauptfigur das Gesetz in die eigene Hand. Walace ähnelt dem Krimi-Helden in Situationen, in denen es besonders eng wird. Fast immer fällt ihm die richtige Lösung für 96 ein, und er lässt seine Gegner dabei alt aussehen.

Mehr zu Hannover 96

Heldt: "Linton und Walace haben ein überragends Spiel gemacht."

Trainer und Manager schwärmen von Walace, der wie Linton Maina zu Recht für seine Leistung gefeiert wurde. „Normalerweise sollte man keinen Spieler rauspicken, aber Linton und Wa­lace haben ein überragendes Spiel gemacht“, sagte Horst Heldt. Der 96-Manager freut sich natürlich besonders da­rüber. Denn viele waren skeptisch, ob die sechs Millionen Euro gut investiert waren in einen Spieler, der sich angeblich in Hamburg wegstreiken wollte.

Walace hatte in Hamburg Probleme, weil der Verein seinem Wunsch nicht nachkam, bei seiner hochschwangeren Gefährtin Kamila in Brasilien zu sein. Er ist ein Familienmensch, der seine Söhne, Baby Conrado und Wallan (2), um sich haben möchte. Die Familie wohnt nun mit Walace in Hannover und jubelt ihm von der Tribüne aus zu.

Walace-Qualitäten heben das 96-Niveau

„Er war sehr präsent, zweikampfstark“, freute sich auch Trainer André Breitenreiter: „Wir sehen alle, dass er immer besser seinen Rhythmus findet und welch großes Potenzial er besitzt.“ Macht Walace so weiter, dürfte er bald wieder zur Nationalmannschaft Brasiliens gehören. Mit Neymar holte er vor zwei Jahren noch die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen.

Volle Konzentration auf die Roten

Für 96 ist er vor allem gegen große Teams wie Dortmund und demnächst Leipzig Gold wert. Körperlänge, Kraft und Cleverness – Wa­lace kann auf hohem Niveau mithalten. Während der Länderspielpause bleiben ihm die Strapazen von Reisen in die USA und nach Brasilien erspart. Er hat den Kopf frei und kann sich in Ruhe auf das 96-Spiel in Leipzig (15. September) vorbereiten.

Gemeinsam mit Kevin Wimmer kam Walace als Neuer auf Anhieb gut an bei 96. Auch an Breitenreiters flexible Systemwechsel passen sich beide sehr gut an. Der neue Sechser-Hexer ist dabei sogar eine Hauptfigur.

So habt ihr die 96-Profis im Heimspiel gegen Borussia Dortmund bewertet:

Michael Esser Zur Galerie
Michael Esser ©
Anzeige

So spricht man Walace richtig aus

Wie den Schriftsteller Edgar Wallace, also nicht „Wollessi“, sondern „Wolless“. Das W spricht sich wie im Englischen, als hätte man etwas Wolle im Mund. Linton Maina, der ebenfalls gegen Dortmund auffiel, spricht sich „Linten Meina“. Also wie Scorpions-Sänger Klaus Meine, nur mit „a“ hinten.

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt