11. November 2020 / 07:02 Uhr

Neue Torjäger? Doumbouya und McKinze Gaines II aus der U23 spielen bei 96-Profis vor

Neue Torjäger? Doumbouya und McKinze Gaines II aus der U23 spielen bei 96-Profis vor

Andreas Willeke
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Moussa Doumbouya
 (links) und Orrin McKinze Gaines II dürfen ihr Können bei den Profis von Hannover 96 zeigen.
Moussa Doumbouya (links) und Orrin McKinze Gaines II dürfen ihr Können bei den Profis von Hannover 96 zeigen. © Florian Petrow/imago images/Hübner
Anzeige

Hannover 96 hat ein Problem bei der Chancenverwertung - nicht nur Marvin Ducksch, nicht erst im Aue-Spiel, betont Trainer Kenan Kocak. Der prüft jetzt in der Länderspielpause interne Alternativen: Ab Mittwoch trainieren Moussa Doumbouya und Orrin McKinze Gaines II aus der U23 bei den Profis mit.

Anzeige

Vielleicht war das alles zu viel der Kritik. Marvin Ducksch, der Chancenverschleuderer, fehlte am Dienstag im Training, die Wade zwickt. Die Verletzung wird ihn sogar laut Coach Kenan Kocak über „die ganze Wo­che“ daran hindern, mit den Kollegen zu trainieren. Dabei gäbe es genug zu üben für den Stürmer, der fünf gute Chancen beim Spiel gegen Aue ausgelassen hat. „Wir müssen effektiver werden“, fordert Kocak, „das war nicht nur im letzten Spiel ein Problem.“

Anzeige

Die Möglichkeiten des Trainers, das in der Akutversorgung zu verändern, be­schrän­ken sich auf das tägliche Training: „Wir müssen arbeiten, arbeiten, arbeiten.“ Möglichkeit zwei für Ko­cak: neue Stürmer dazunehmen, um Ducksch und Hen­drik Weydandt aus der Komfortzone zu holen. Beide sind konkurrenzlos im Angriff, solange Valmir Sulejmani und Patrick Twumasi nicht die erhoffte Verstärkung sind.

Mehr über Hannover 96

Am Mittwoch darf erstmals auch Moussa Doumbouya bei den Profis mittrainieren. Der 22-Jährige stürmt ansonsten bei der Reserve. Sein Berater Altin Lala und 96-Scout Dieter Schatzschneider trauen Doumbouya eine Profikarriere zu. 96 hat ihm eine neue Lehrstelle als Logistiker verschafft. Zuvor hatte er eine Ausbildung als Dachdecker begonnen. Der Mann aus Guinea war als Bootsflüchtling nach Deutschland gekommen.

Dabrowski hält viel von seinen beiden Angreifern

Er sollte eigentlich zur laufenden Saison einen Profivertrag unterschreiben. Dann aber hätte er als Nicht-EU-Ausländer nicht mehr in der Reserve Spielpraxis sammeln können. Deshalb unterschrieb er einen neuen Amateurvertrag. Der Schnupperkurs bei den Profis beginnt am Mittwoch – wie auch bei Orrin McKinze Gaines II.

Beide Spieler mussten am Dienstag noch ihre Corona-Tests abwarten, sollen am Mittwoch „dazukommen“, wie Kocak bestätigt. Reserve-Trainer Christoph Dabrowski hält viel von beiden Angreifern.„Orrin ist eine Waffe, legt er den Ball vorbei, ist er nicht zu halten“, sagt der Ex-Profi zum Beispiel über das US-Talent.

Vielleicht kommen Doumbouya und McKinze Gaines II am Samstag sogar zu ih­rem ersten Einsatz bei den Profis. Ducksch fällt aus, zudem muss Kocak beim Test gegen Bundesligist Wolfsburg auf mehrere Nationalspieler verzichten. Schon jetzt ist er froh, dass Adrian Becker, Noah de Waal und Grace Bokake „da sind, damit wir einigermaßen trainieren können bei dem dünnen Kader“. Die drei Talente sind seit Wochen dabei. „Ob sie für die 2. Liga infrage kommen, müssen wir abwarten“, meint Ko­cak.