09. Juli 2019 / 12:40 Uhr

Slomkas "Quäl-Zirkel": Harte Krafttrainingseinheit für die 96-Spieler (mit Video)

Slomkas "Quäl-Zirkel": Harte Krafttrainingseinheit für die 96-Spieler (mit Video)

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Spielerkreis in der Mitte: Mirko Slomka erklärt den 96-Profis, was gleich in seinem Quäl-Zirkel auf sie zukommt ...
Spielerkreis in der Mitte: Mirko Slomka erklärt den 96-Profis, was gleich in seinem "Quäl-Zirkel" auf sie zukommt ... © Tietenberg
Anzeige

Am sechsten Trainingslager-Tag stand für die Spieler von Hannover 96 eine harte Kraft- und Ausdauereinheit auf dem Programm. Unter anderem wurde Volleyball mit einem Medizinball gespielt ...

Anzeige
Anzeige

Acht Stationen, 12 Betreuer, darunter Medienmitarbeiter und Zeugwarte, 8 Tore, zwei Dummys und ein paar schöne „Folterinstrumente“. Mirko Slomka baute den Platz an der Thermenarena in Stegersbacg gestern zu einem Mega-Zirkel um. Die Übungen und Spielformen hatten es in sich. 115 Minuten quälten sich die 96-Spieler durch den Slomka-Zirkel.

  • Torschuss mit Sprints. Aufs Tor zu schießen, mit rechts und links, macht jedem Fußballer Spaß. Aber die ständigen kurzen Sprints um den „Dummy“ herum machten die Übung für die Spieler zur Qual
  • Volleyball mit Medizinball. Zwe gegen zwei, immer übers Netz. Die Spieler mussten den schweren Ball auf die andere Seite werfen. Eine kraftintensive Spielform. 
  • 2 gegen 2 mit Torhütern. Slomka überwachte die Spielform auf große Tore selbst, forderte Treffer. Gruppentaktisch für die Offensive und Defensive eine intensive Spielform. Aber auf Dauer anstrengend, weil auch die Torhüter ständig Dampf machen.
  • Ballan- und -mitnahme hoher Bälle. Zwei Betreuer schießen hohe Bälle in eine kleines Feld mit vier Minitoren. Technisch anspruchsvolle Übung mit Anschlussaktion.

Hannover 96 in Stegersbach – Tag 6

Kraft- und Ausdauertraining: Slomkas Quäl-Zirkel. Zur Galerie
Kraft- und Ausdauertraining: Slomkas "Quäl-Zirkel". ©
Anzeige
  • Pass mit Gummiband. Wenn Genki Haraguchi am Gummseil hälngt, fällt das Passen schwerer. Hier geht’s um Technik gegen Widerstände. 
  • Gegnerdruck mit Pratze. Fitmacher Dennis Fischer brachte sein Lieblingsgerät mit. Die „Pratze“, ein Schlagpolster aus dem Kampfsport. Marvin Bakalorz hatte Spaß daran, den Fitmacher zu vermöbeln. Die Übungen: Fischer über Gegnerdruck mit Pratze aus, der Spieler versucht den Ball in einem Quadrat mit Körpergegenwehr zu behaupten. Teil zwei: Aus der Liegestütz gegen Fischers Pratze anrennen. Spektakulär, vor allem bei den Kanten Felipe und Hendrik Weydandt. 
  • Kraft- und Stabilisation. Gummibänder um die Beine, Medizinball in die Hand, Haltung und immer seitwärts. Fast eine Entspannung im Verfgleich zu den anderen Übungen. 
  • Temposchlitten. Slomka will Tempofußball. Das trainierten die Spieler dann ohne Ball am Sprintschlitten, den sie hinter sich herzogen. Der Zirkel war so groß, die achte Übung passte gar nicht mehr auf den Hauptplatz.
Video: Hannover 96 im Krafttraining – Slomkas "Quäl-Zirkel"
Mehr zu Hannover 96

Schnappschüsse aus Stegersbach: Die schönsten Bilder aus dem 96-Trainingslager

Hannover 96: Die schönsten Bilder aus dem Trainingslager in Stegersbach. Zur Galerie
Hannover 96: Die schönsten Bilder aus dem Trainingslager in Stegersbach. ©

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt