05. September 2018 / 07:12 Uhr

Nächster 96-Gegner: RB Leipzig kommt die Länderspielpause eher gelegen

Nächster 96-Gegner: RB Leipzig kommt die Länderspielpause eher gelegen

Tobias Manzke
RedaktionsNetzwerk Deutschland
RB Leipzig hat bislang nur einen Punkt auf dem Konto, 96 immerhin zwei.
RB Leipzig hat bislang nur einen Punkt auf dem Konto, 96 immerhin zwei. © imago/Ulmer/Huebner
Anzeige

Während Hannover 96 mehr als ordentlich in die Saison startete, ist Europa-League-Teilnehmer RB Leipzig gerade nicht in Bestform. Da kommt die Länderspielpause zur Neuordnung durchaus gelegen. Doch auch für 96 hat die Unterbrechung einen positiven Nebenefekt.

Zwei Spiele, zwei Punkte. Das ist aufgrund der nicht ganz einfachen Auftaktgegner Bremen und Dortmund eine respektable Bilanz zum Saisonstart für Hannover 96. Auch deshalb passen die Länderspiele und das dadurch freie Wochenende gerade gar nicht so gut in die 96-Landschaft.

Anzeige

„Schade, dass die Pause jetzt kommt“, sagt Manager Horst Heldt. Wenn die wichtigen Länderspiele gegen Frankreich und Peru vorbei sind, geht es für 96 nach Leipzig zu Ralf Rangnick. In Bestform sind die Brause-Kicker mit einem Punkt aus zwei Spielen gerade nicht, die Pause kommt ihnen zum jetzigen Zeitpunkt wohl eher entgegen.

Das ist der Fahrplan für die 96-Nationalspieler in der Länderspielpause:

Diese 96-Kicker sind in der Länderspielpause für die Nationalmannschaft nominiert. Die meisten sind gleich am Montag abgereist.  Zur Galerie
Diese 96-Kicker sind in der Länderspielpause für die Nationalmannschaft nominiert. Die meisten sind gleich am Montag abgereist.  ©

Vor allem die Art und Weise, wie 96 sich die Punkte gegen Champions-League-Club Dortmund und die nach dem internationalen Ge­schäft strebenden Bremer geholt hat, machen für die kommenden Wochen zuversichtlich. Aber es „liegt auch ein Stück weit Gefahr drin“, wie Heldt erklärte, „am Ende sind es zwei Punkte aus zwei Spielen. Das muss man richtig einordnen.“

Anzeige

Die lange Liste aller Nationalspieler, die seit der Saison 2000/01 für Hannover 96 gespielt haben (Stand: 11. November 2020):

<b>Kenan Karaman</b>, mittlerweile in Düsseldorf unter Vertrag, wurde im November 2017 erstmals zur A-Nationalmannschaft der Türkei eingeladen, stand bisher 15-mal auf dem Feld und erzielte drei Tore - unter einem eins im Test gegen Deutschland. Zur Galerie
Kenan Karaman, mittlerweile in Düsseldorf unter Vertrag, wurde im November 2017 erstmals zur A-Nationalmannschaft der Türkei eingeladen, stand bisher 15-mal auf dem Feld und erzielte drei Tore - unter einem eins im Test gegen Deutschland. © Frank Neßler
Mehr zu Hannover 96

Das waren die Choreos der Fans von Hannover 96 der vergangenen Jahre:

Die 96-Fans präsentierten eine aufwendige Choreo für den Pokalheld Jörg Sievers, der Anfang Januar 2020 nach 30 Jahren bei Hannover 96 dem Ruf von Daniel Stendel nach Schottland folgte. Zur Galerie
Die 96-Fans präsentierten eine aufwendige Choreo für den Pokalheld Jörg Sievers, der Anfang Januar 2020 nach 30 Jahren bei Hannover 96 dem Ruf von Daniel Stendel nach Schottland folgte. ©

Und zwar so, dass die Spiele zwar sehr ordentlich waren – aber unter dem Strich zwei Punkte gebracht haben. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. „Selbstsicherheit darf sich jetzt nicht einschleichen. Wir müssen weiterhin Feuer und Hunger haben“, so Heldt. Beides werden die 96-Profis auch in den kommenden Wochen bekommen.

Dafür wird 96-Trainer André Breitenreiter sorgen. Logischerweise ist noch gar nichts erreicht – außer der Erkenntnis, dass das Team auch mit den vermeintlich „Großen“ der Liga, wie Dortmund, in einem Spiel mithalten kann.

Einen positiven Nebeneffekt hat die Pause für 96: Zuletzt angeschlagene Spieler wie Pirmin Schwegler haben Zeit, wieder richtig fit zu werden.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.