14. August 2022 / 15:31 Uhr

2. Liga kompakt: Eigentor beschert Hannover 96 ersten Saison-Sieg – Turbulentes Spiel in Düsseldorf

2. Liga kompakt: Eigentor beschert Hannover 96 ersten Saison-Sieg – Turbulentes Spiel in Düsseldorf

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hannover 96 jubelte über den ersten Saisonsieg, Düsseldorf und Fürth trennten sich Remis.
Hannover 96 jubelte über den ersten Saisonsieg, Düsseldorf und Fürth trennten sich Remis. © dpa/IMAGO/Zink (Montage)
Anzeige

Hannover 96 ist gegen Jahn Regensburg der erste Sieg der Saison gelungen. Die SpVgg Greuther Fürth muss auf dieses Erfolgserlebnis nach einem turbulenten Spiel bei Fortuna Düsseldorf hingegen weiter warten. Der FC St. Pauli gewinnt gegen den 1. FC Magdeburg souverän.

Hannover 96 - Jahn Regensburg 1:0 (0:0)

Dank eines Eigentores hat Hannover 96 im vierten Anlauf den ersten Sieg der Saison eingefahren. Die Niedersachsen gewannen gegen Jahn Regensburg mit 1:0 (1:0) und verschafften sich nach dem verpatzten Start in die Spielzeit wieder ein wenig Luft. Der eingewechselte Antonio Foti leitete den entscheidenden Treffer des Spiels mit einer scharfen Hereingabe ein, Steve Breitkreutz lenkte den Ball dann unglücklich ins eigene Netz (83.). Für den Jahn, der als Tabellenführer in den Spieltag gegangen war, bedeutete dies die erste Niederlage der Saison. Im Klassement rutschte Regensburg auf Rang sechs ab

Anzeige

Fortuna Düsseldorf - SpVgg Greuther Fürth 2:2 (0:1)

Bundesliga-Absteiger SpVgg Greuther Fürth kommt auch eine Klasse tiefer weiterhin nicht recht in Schwung. Beim 2:2 (1:0) bei Fortuna Düsseldorf bewiesen die Franken zwar Moral, standen am Ende aber auch vierten Spiel der Saison ohne Sieg da und stecken weiterhin in der Abstiegsregion der Tabelle fest. Dabei war am Sonntag zunächst vieles in Richtung der Fürther gelaufen. Zunächst parierte Torhüter Andreas Linde einen Foulelfmeter des gebürtigen Bad Oldesloers Rouwen Hennings (35.), dann sorgte Branimir Hrgota noch im ersten Durchgang für die Führung der Gäste (43.). Nach der Pause schlug die Fortuna dann allerdings zurück: Andre Hoffmann (63.) und Dawid Kownacki (72.) ließen Leon Schaffran, der Linde nach einer bei einem Zusammenprall erlittenen Kopfverletzung im Anschluss an Hennings' Elfmeter im Fürther Tor ersetzten musste, keine Chance. Ein von Hrgota verwandelter Handelfmeter sicherte der Spielvereinigung dann zumindest noch einen Punkt (78.).

FC St. Pauli - 1. FC Magdeburg 3:0 (2:0)

Nach zuvor zwei Spielen ohne Sieg nacheinander hat der FC St. Pauli in der 2. Liga wieder in die Spur gefunden. Die Hamburger gewannen gegen Aufsteiger 1. FC Magdeburg mit 3:0 (2:0) und halten in der Tabelle Tuchfühlung zur Spitzengruppe. Sommer-Zugang Johannes Eggestein sorgte am Sonntag mit einem Doppelpack in der ersten Viertelstunde (3. und 14.) für einen Blitzstart der Platzherren, Marcel Hartel (77.) legte nach dem Seitenwechsel nach. Magdeburg gerät nach der dritten Niederlage im vierten Spiel schon früh in der Saison unter Druck und muss sich zunehmend in Richtung Keller des Klassements orientieren.