03. Juli 2019 / 10:18 Uhr

Hannover 96 reist ohne Torhüter Michael Esser ins Trainingslager

Hannover 96 reist ohne Torhüter Michael Esser ins Trainingslager

Jonas Szemkus und Andreas Willeke
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Michael Esser
 absolvierte nach seiner schweren Gehirnerschütterung schon wieder leichte Trainingseinheiten. Wie sich zeigen sollte, kamen diese aber noch zu früh für Brunos Brummschädel.
Michael Esser absolvierte nach seiner schweren Gehirnerschütterung schon wieder leichte Trainingseinheiten. Wie sich zeigen sollte, kamen diese aber noch zu früh für "Brunos" Brummschädel. © Florian Petrow
Anzeige

Eigentlich hatte Hannover 96 viele Probleme, aber keines mit den Torhütern. Nach der Rückkehr von Ron-Robert Zieler hat 96 nun aber ein Problem mit Michael Esser. Die Nummer eins der Vorsaison steht auf dem Abstellgleis.

Anzeige
Anzeige

Trainer Mirko Slomka hat sich festgelegt: „Ron ist die klare Nummer eins. Philipp Tschauner ist dahinter, um Druck zu machen.“ Michael Esser ist enttäuscht, Slomka hat einen Konkurrenzkampf um die Nummer eins ausgeschlossen. Esser könnte da zurzeit aber auch gar nicht eingreifen. Nach dem Trainingsunfall mit Wa­lace vor zwei Wochen hat er sich eine schwere Gehirnerschütterung zugezogen, die eine Reise ins Trainingslager nicht zulässt. „Wir haben mit ihm besprochen, dass wir ihn nicht mitnehmen“, erklärt Slomka. „Es ist wichtig, dass er unter Betreuung und Kon­trol­le seine Arbeit macht.“ In seiner Heimat bei Cast­rop-Rau­xel soll Esser eine Reha machen. „Wenn das bis Sonntag besser wird, holen wir ihn nach“, kündigt Slomka an. „Aber aktuell macht das keinen Sinn, auch für ihn nicht.“

Als 96 schon einmal in Stegersbach war: Das Trainingslager 2013 in Bildern

96-Trainingslager: Stegersbach im Jahr 2013. Zur Galerie
96-Trainingslager: Stegersbach im Jahr 2013. ©
Anzeige

„Es gibt ganz klare Regeln in diesem Fall. Wir sind da total vorsichtig.“

Am Montag hatte der 31-Jährige mit einem Laufprogramm begonnen. „Abends hatte er aber wieder Kopfschmerzen“, berichtet Slomka. Vor der Rückkehr in den normalen Trainingsbetrieb muss nach einer schweren Gehirnerschütterung ein Fünf-Stufen-Plan eingehalten werden. Esser sei wieder auf Stufe eins zurückgefallen, sagt Slomka. „Es gibt ganz klare Regeln in diesem Fall. Wir sind da total vorsichtig.“

Was aber mit Esser passiert, wenn er wieder fit ist, bleibt offen. 96 hat aber auch dafür klare Regeln festgelegt. So soll die Ablöse mindestens bei einer Million Euro liegen.

Mehr Berichte über Hannover 96

Stegersbach: Hier verbringt Hannover 96 das Sommer-Trainingslager

Impressionen aus Stegersbach: Hier verbringt Hannover 96 das Sommertrainingslager. Zur Galerie
Impressionen aus Stegersbach: Hier verbringt Hannover 96 das Sommertrainingslager. ©

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt